Tag der Diversität und Inklusion an der PH Wien – Alles. Außer. Gewöhnlich. Inklusion kreativ gedacht.

Diesmal fand er wieder analog und zum elften Mal statt: Der Tag der Diversität und Inklusion der Pädagogischen Hochschule Wien am 19.10.2022, veranstaltet vom BIB (Büro für Inklusive Bildung) und in Kooperation mit den Zentren des Institutes für übergreifende Bildungsschwerpunkte (IBS) und dem Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen.

Das Motto der Veranstaltung „Alles. Außer. Gewöhnlich. Inklusion kreativ gedacht“ spiegelte die verschiedenen Dimensionen von Inklusion wider. Es verwies auf eine Veranstaltung, die alles außer gewöhnlich sein will, in der Inklusion kreativ gedacht und umgesetzt wird, um wie auch in den Jahren zuvor ein Zeichen für Diversität und Inklusion sowie zur Gleichstellung und Gleichbehandlung aller Menschen zu setzen.

Eingeleitet wurde die Veranstaltung von Rainer Grubich, dem Leiter des Büros für Inklusive Bildung. Durch die Tagung führte in gewohnter eloquenter Weise Robert Ehrgang, der ein Gruetzi Wien voransetzte.

Die Rektorin Priv.-Doz.in Mag.a Dr.in Barbara Herzog-Punzenberger der Pädagogischen Hochschule Wien eröffnete die Tagung mit einer Videobotschaft und der Vizebürgermeister und amtsführender Stadtrat für Bildung, Jugend, Integration und Transparenz Christoph Wiederkehr sandte Video – Grußworte, in welchen er den hohen Stellenwert der Akzeptanz von Vielfalt erörterte. Institutsleiterin HS-Prof.in Mag.a Dr.in Barbara Holub begrüßte die Teilnehmer:innen und gab die Bühne für das Team von „Mellow Yellow“ frei.

(Bild 1)

Bild: Institutsleiterin Barbara Holub eröffnet den TDI 22

Stellvertretend für viele inklusiv umgesetzte Projekte gab Vera Rosner mit einem Teil des Teams einen Einblick in ihre beeindruckende Arbeit. Mellow Yellow veranstaltet Workshops in Schulen, die immer im Team von einem Künstler/einer Künstlerin mit und ohne Behinderung geleitet werden und verdeutlichen sollen: Wir reden nicht über Inklusion, wir bringen sie mit.

(Bild 2)

Bild: Vera Rosner und ein Teil des Teams von Yellow Mellow

Die All Stars Inclusive Band der Musikuniversität Wien (mdw) unter der Leitung von Bernhard Lengauer und Stefanie Wieser veranschaulichten ein weiteres Projekt und gaben praktische Einblicke in die spannende Arbeit mit der Band. Sie sprachen auch über die Chancen durch die verbindende Wirkung von Musik und somit für das Gelingen von Inklusion.

(Bild 3)

Bild: Tagungsteilnehmer:innen beim gemeinsamen Musizieren

Nach dieser musikalischen Einstimmung auf das Tagungsthema stand am Beginn der Veranstaltung der Vortrag „Ein Plädoyer für den fremden Blick“ von Dr.in Petra Moser von der Pädagogischen Hochschule Zürich, der von Eva Theresa Böhm visualisiert wurde.

(Bild 4)

Bild: Visualisierung der Keynote „Ein Plädoyer für den fremden Blick“ von Eva Theresa Böhm

Vera Moser zeigte auf, dass im Erkennen des fremden Blicks und in der Auseinandersetzung mit ihm ein Gewinn für die eigenen Wahrnehmungs- und Handlungsmöglichkeiten entstehen kann: DAS FREMDE IST UNVERZICHTBAR UND SEINE WÜRDE UNANTASTBAR. (Vortrag Petra Moser).

(Bild 5)

Bild: Vera Moser

Anschließend folgte ein buntes Angebot bestehend aus Workshops, die erstmalig in zwei Timeslots stattfanden. Zum Ausklang der Tagung bestand die Möglichkeit, zehn Marktstände und Lernräume der Pädagogischen Hochschule zu besuchen.

(Bild 6)

Bild: Marktstände am TDI 22

Für die kulinarische Versorgung während der Tagung zeigte sich das Team von Schmatz Matz mit den Schüler:innen des Schulzentrums Holzhausergasse verantwortlich. Inklusion kreativ gedacht – und umgesetzt, dies zeigten in beeindruckender Weise die Initiativen, Projekte und Zentren bei dieser Tagung: Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden und Teilnehmer:innen!

Mehr unter: https://bib.phwien.ac.at/

Bericht und Kontakt: Claudia Ovrutcki;  claudia.ovrutcki@phwien.ac.at

Kontakt für diesen Beitrag

OVRUTCKI Claudia
Mag.a
Claudia
OVRUTCKI
  • Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte der PH Wien
  • Büro für Inklusive Bildung
Telefon: +43 1 601 18-3714
Raum: 4.0.036
mehr erfahren

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Home | Impressum |  Kontakt 

Praxis