Lehramt Primarstufe

Bachelorstudium (BEd)
Vollzeitstudium: 8 Semester
240 ECTS-Anrechnungspunkte

Praxis

durchgehend ab dem 1. Semester

Organisationsform

Vollzeitstudium

Studienbeitrag/Semester

keine Studiengebühren außer: ÖH Beitrag

 

Infos zum Studium

Lehrer*in werden - Zukunft gestalten!

Als Lehrende der Primarstufe (Volksschule) begleiten und unterstützen Sie Kinder in den ersten Schulstufen bis zum Übertritt in weiterführende Schulen der Sekundarstufe. Im Regelfall unterrichten Sie dabei alle Gegenstände (außer Religion). Neben der Vermittlung der Inhalte des Lehrplans der Volksschule übernehmen Sie auch erzieherische und administrative Tätigkeiten.

Zu Ihren wesentlichen Tätigkeitsbereichen zählt die Gestaltung eines Unterrichts, der auf den individuellen Entwicklungsstand und die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler Rücksicht nimmt.

Neben der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts und der Auswahl von didaktischen Methoden und Unterrichtsmaterialien, fördern Sie auch soziale Beziehungen und Fähigkeiten. Sie gestalten Schulentwicklungsprozesse aktiv mit und leisten Ihren Beitrag an der Erziehungsarbeit in Kooperation mit den Erziehungsberechtigten und Ihrem Kollegium.

So profitieren Sie von der Vermittlung fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Inhalte ebenso wie von der Auseinandersetzung mit bildungswissenschaftlichen Grundlagen.

Die Anmeldung zum Eignungsverfahren für das Sommersemester 2023 ist in PH Online über das Bewerbungstool bald möglich.

Schritt für Schritt zum Studienplatz

Eignungsverfahren Sommersemester 2023
Informationen
Bewerbung (= Antrag auf Zulassung) über PH-Online: 07.11.2022 – 11.12.2022


Face-to-Face-Assessment (inkl. Überprüfung der Sprech- und Stimmleistung): 17.01.2023 – 19.01.2023 (zwischen 09:00 und 17:00 Uhr)

Bitte halten Sie sich diese Termine unbedingt frei, da innerhalb dieses Zeitraums seitens der Pädagogischen Hochschule Wien der Termin für das Face-to-Face-Assessment festgelegt wird. Sie werden bis spätestens 10.01.2023 seitens der Pädagogischen Hochschule Wien über den festgelegten Termin informiert. Es wird um Verständnis ersucht, dass zugeteilte Termine aus organisatorischen Gründen nicht verschoben werden können. Die Durchführung des Face-to-Face-Assessments erfolgt mittels Zoom. Eine allfällig notwendige vertiefende Überprüfung der Sprech- und Stimmleistung findet am 19.01.2023 im Zeitraum von 13:00 bis 15:30 Uhr mittels Zoom statt. Sollte ein solcher Termin im Eignungsverfahren notwendig werden, wird in diesem Zeitrahmen seitens der Pädagogischen Hochschule Wien ein Termin mit einer Sprachheilpädagogin bzw. einem Sprachheilpädagogen zugeteilt.

Eignungsverfahren Sommersemester 2023
Notwendige Unterlagen
Bitte beachten Sie, dass eine Bewerbung (= Antrag auf Zulassung) innerhalb der Bewerbungsfrist unbedingte Voraussetzung für einen Studienbeginn im Sommersemester 2023 ist. Nachträgliche Bewerbungen sind studienrechtlich nicht möglich. Eine Bewerbung wird erst dann seitens der Pädagogischen Hochschule Wien berücksichtigt, wenn diese vollständig ist. Das heißt, dass bis zum Ende der Bewerbungsfrist folgende geforderte Dokumente vollständig in PH-Online hochgeladen sein müssen:

  • Aktuelles Foto im Passbildformat (ÖNORM)
  • Identitätsnachweis (Personalausweis oder Reisepass)
  • Strafregisterbescheinigung
  • UHSTAT1-Formular
  • Motivationsschreiben
  • Nachweis der allgemeinen und besonderen Universitätsreife für das gewählte Studium (z.B. Maturazeugnis) – falls dieser innerhalb der Bewerbungsfrist schon vorliegt.
Vollständigkeit der Bewerbung
Ist Ihre Bewerbung (= Antrag auf Zulassung) unvollständig, wird diese im weiteren Eignungs- und Zulassungsverfahren nicht berücksichtigt. Sollten Sie im Rahmen eines bereits begonnenen Bachelorstudiums Lehramt für die Primarstufe an die Pädagogische Hochschule Wien wechseln wollen, ist zusätzlich noch folgendes Dokument in PH-Online innerhalb der Bewerbungsfrist hochzuladen:

  • Abgangsbescheinigung (der anderen Pädagogischen Hochschule)


Folgende weitere Dokumente können (im Bedarfsfall, nicht verpflichtend) bei der Bewerbung in PH-Online hochgeladen werden:

  • Aufenthaltsbewilligung (Sollten Sie über eine entsprechende Bewilligung verfügen, laden Sie bitte beide Seiten der Karte hoch)
  • Urkunde über akademischen Titel (Haben Sie einen akademischen Grad erworben, so können Sie den entsprechenden Bescheid hier hochladen)
  • Heirats- oder Scheidungsurkunde (Hat sich Ihr Name geändert, so können Sie hier eine entsprechende Urkunde über die Namensänderung hochladen)

  • Gültigkeit des Eignungsverfahrens:
    Wird das Eignungsverfahrens positiv absolviert (bei Vorliegen aller für eine Zulassung vorgeschriebenen Voraussetzungen) so ist eine Zulassung für das Sommersemester 2023 oder das Wintersemester 2023/24 möglich. Wird das Eignungsverfahren abgebrochen, so sind bei einem neuerlichen Antritt (z.B. im Rahmen des Eignungsverfahrens für das Wintersemester 2023/24) alle Stufen vollständig positiv zu absolvieren. An vorhergehenden Terminen erworbene Punkte werden nicht berücksichtigt.

Mündliche Face-to-face Assessments

Inhalt des Face-to-Face-Assessments (gemäß entsprechender Verordnung des Rektorates und des Hochschulkollegiums):

  • Studien- und Berufsmotivation
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • psychische Belastbarkeit, Selbstorganisationsfähigkeit, Reflexionsfähigkeit
  • fachliche Eignung für das angestrebte Lehramt
  • pädagogische Eignung nach professionsorientierten Kompetenzen (didaktische, soziale, inklusive, interkulturelle Kompetenzen, Diversitäts- und Genderkompetenzen, Beratungskompetenzen)


Während des Face-to-Face-Assessments wird eine allgemeine Überprüfung der Sprech- und Stimmleistung durchgeführt. Falls aufgrund der allgemeinen Überprüfung der Sprech- und Stimmleistung eine vertiefende Überprüfung notwendig wird, so erfolgt diese zu einem gesonderten Termin in einem Gespräch zwischen Studienwerber*in und Sprachheilpädagog*innen bzw. Logopäd*innen.


Spezifische Vorgaben zur Vorbereitung (z.B. Pflichtliteratur) werden seitens der Pädagogischen Hochschule Wien nicht gegeben. Eine Vorbereitung erfolgt nach persönlicher Einschätzung und Maßgabe.

Entfall des Eignungsverfahrens

Eine Bewerbung (= Antrag auf Zulassung) über PH-Online innerhalb der Bewerbungsfrist von 07.11.2022 bis 11.12.2022 ist in jedem Fall für eine Zulassung an der Pädagogischen Hochschule Wien für einen Studienstart im Sommersemester 2023 erforderlich. Das Eignungsverfahren kann entfallen für …

  • Studienwerber*innen, die gem. § 50 Abs. 2 Hochschulgesetz 2005 eine befristete Zulassung im Rahmen von Mobilitätsprogrammen anstreben,
  • Studienwerber*innen, die Zulassungen zu oder Abschlüsse von Lehramtsstudien nachweisen (gültiger Zulassungsbescheid anderer Universitäten/Pädagogischer Hochschulen liegt zum Zeitpunkt der Antragstellung auf Zulassung an der PH Wien vor),
  • Studienwerber*innen, die ein Fachstudium aber kein Lehramtsstudium abgeschlossen haben und als Lehrer*in an einer Schule der Primar-/Sekundarstufe tätig sind.
  • Studienwerber*innen, die das Eignungsverfahren für ein Bachelorstudium Lehramt für die Primarstufe an einer österreichischen Pädagogischen Hochschule für das betreffende Studienjahr erfolgreich durchlaufen haben.
  • Studienwerber*innen, die eine, anlässlich der Begründung eines Lehrer*innen-Dienstverhältnisses, nach dienstrechtlichen Bestimmungen geführte Eignungsfeststellung nachweisen, sofern das Vorliegen der curricular festgelegten Eignungsanforderungen überprüft und in dieser bescheinigt wird.

Sollte eine dieser Ausnahmen zutreffen, so ist es erforderlich, eine entsprechende Bestätigung (z.B. Sondervertrag, Zulassungsbescheid, …) innerhalb der Bewerbungsfrist von 07.11.2022 bis 11.12.2022 in PH-Online hochzuladen. Ist dies innerhalb der Bewerbungsfrist nicht erfolgt, so wird das Eignungsverfahren durchgeführt.

Sollte Unsicherheit darüber bestehen ob eine Ausnahme vom Eignungsverfahren besteht oder ob dieses absolviert werden muss, ist in diesen Ausnahmefällen eine spezifische Anfrage per Mail an die Studien- und Prüfungsabteilung möglich. Eine Beantwortung dieser Anfragen ist nur dann möglich, wenn der, an die Studien- und Prüfungsabteilung übermittelten, E-Mail jene Nachweise beigefügt wurden, deren Kategorisierung zu klären ist.

 

Wechsel von einer anderen Pädagogischen Hochschule an die PH Wien (während eines Studiums)

Ein Wechsel der Pädagogischen Hochschule ist nur während der Zulassungsfrist möglich. Ein Eignungsverfahren ist in diesen Fällen nicht zu absolvieren. Aufgrund der notwendigen Beratungsfristen seitens der Pädagogischen Hochschule Wien (mindestens zwei Wochen), wird dringend angeraten, entsprechende Anträge auf Zulassung bis spätestens 13.01.2023 zu stellen, um das Studium im Sommersemester 2023 gesichert an der Pädagogischen Hochschule Wien fortsetzen zu können. Für einen Wechsel von einer anderen Pädagogischen Hochschule an die Pädagogische Hochschule Wien gehen Sie bitte (innerhalb der jeweils geltenden Bewerbungs- und Zulassungsfristen) wie folgt vor:

  • Melden Sie sich von Ihrem Studium an der jeweiligen Pädagogischen Hochschule ab und stellen Sie einen Antrag auf Ausstellung einer Abgangsbescheinigung (gem. § 60 Hochschulgesetz 2005).
  • Sobald Sie die Abgangsbescheinigung erhalten haben, beantragen Sie innerhalb der jeweiligen Bewerbungsfrist der Pädagogischen Hochschule Wien über PH-Online die Zulassung zum jeweiligen Studium.
  • Zulassung zum Studium durch die Pädagogische Hochschule Wien innerhalb der gesetzlichen Zulassungsfristen gemäß § 51 Abs. 1 Hochschulgesetz 2005.
  • Nach erfolgter Zulassung können sie die Anerkennung von Prüfungsleistungen beantragen. Bitte beachten Sie, dass studienrechtlich vor erfolgter Zulassung keine Antragstellung möglich ist und damit auch keine Auskünfte, welche Prüfungsleistungen in welcher Form bzw. in welchem Ausmaß seitens der Pädagogischen Hochschule Wien anerkannt werden, erteilt werden können.


Da sich die Curricula der Pädagogischen Hochschulen unterscheiden, ist eine einfache Fortsetzung eines an einer anderen Pädagogischen Hochschule begonnenen Studiums nicht möglich. Die Anerkennung bereits an anderen Pädagogischen Hochschulen erbrachter Prüfungsleistungen muss nach erfolgreicher Zulassung für jede Lehrveranstaltung einzeln über PH-Online beantragt werden. Es gilt daher zu beachten, dass sich durch einen Wechsel Studienzeitverzögerungen ergeben können. Anträge auf Anerkennung von Prüfungsleistungen sind erst möglich, nachdem eine Zulassung an der Pädagogischen Hochschule Wien erfolgt ist.

Downloads

Bachelorstudium Primarstufe Infoblatt
Hier finden Sie das Infoblatt zum Bachelorstudium der Primarstufe.
Lehramt Primarstufe Schwerpunkte
Hier finden Sie alle Schwerpunkte im Lehramt Primarstufe
Curriculum Bachelorstudium: Primarstufe
Beschluss Hochschulkollegium 03.06.2019

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich an primarbildung@phwien.ac.at. Nachfolgend finden Sie die Studiengangskoordinator*innen.

Stefanie Wagner
Stefanie
WAGNER

,

BEd MA MSc
  • Institut für Elementar- und Primarbildung
  • Studiengangskoordination /
  • Fachgruppenleitung /
  • Lehre

Schwerpunkte

Studiengangskoordination Primarbildung, Fachgruppenleitung Fachdidaktik Englisch, Fachdidaktik Englisch
Telefon: +43 1 601 18-3526
Raum: 4.0.065
mehr erfahren
MARTICH Susanne
Mag.a
Susanne
MARTICH
  • Institut für Elementar- und Primarbildung
  • Studiengangskoordination /
  • Lehre

Schwerpunkte

Fachdidaktik Deutsch, Studiengangskoordination Primarstufe
Telefon: +43 1 601 18-3527
Raum: 4.0.065
mehr erfahren

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Home | Impressum |  Kontakt 

Praxis