Hochschullehrgang für
Freizeitpädagogik

Dauer: 2 Semester
60 ECTS-Anrechnungspunkte

Studienabschluss

Akademische Freizeitpädagogin /
Akademischer Freizeitpädagoge

Organisation

Vormittags- und Abendgruppen

Studiengebühren

keine Studiengebühren

 

Infos zum Lehrgang

Freizeitpädagog*in werden!

Freizeitpädagog:innen erwerben im Rahmen des Hochschullehrgang Freizeitpädagogik wichtige erforderliche Kompetenzen in rechtlichen und freizeitpädagogischen Grundlagen, in der Persönlichkeitsbildung, Inklusion, Diversität und Kommunikation, Kunst und Kreativität, Sport und Musik. Eine zentrale Komponente ist zudem die intensive Auseinandersetzung mit der
praktischen Arbeit an Schulen mit Tagesbetreuung, die eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung für den Bereich der Nachmittagsbetreuung sowie eine vielfältige Förderung der Kinder in ihren verschiedenen Entwicklungsbereichen beinhaltet.

Studienorganisation

Organisation

Abendgruppen:
Mo.-Fr., 17:00 - 21:00 Uhr

Vormittagsgruppen:
Mo.-Fr., 08:00 - 12:00 Uhr

Samstags finden ganztätig Vorlesungen statt

Hospitation und Praxis

Während der regulären Schulzeit absolvieren Sie ein Mal wöchentlich eine Tagespraxis in einer Bildungseinrichtung (zwischen 11:30 und 17:00 Uhr).


Einmal pro Semester findet eine Praxiswoche (Montag bis Freitag ganztägig) statt.

Voraussetzungen

Um zum Hochschullehrgang zugelassen zu werden müssen Sie volljährig sein, eine grundsätzliche persönliche Eignung für die Freizeitbetreuung aufweisen, ausreichende Kenntnis der deutschen Sprache in Wort und Schrift haben sowie über die erforderliche Sprech- und Stimmleistung verfügen.

Qualifikation

Der Abschluss des Hochschulgangs für Freizeitpädagogik befähigt sowohl zur Arbeit als Freizeitpädagogin bzw. Freizeitpädagoge an ganztägigen Schulformen als auch in der schulischen Tagesbetreuung.

Schritt für Schritt zum Studienplatz

WICHTIG: Bitte nehmen Sie sich für Ihre Bewerbung ausreichend Zeit. Wir weisen darauf hin, dass aufgrund der hohen Anzahl an Studieninteressieren nur vollständige Bewerbungsunterlagen weiterverarbeitet werden können!

Aufnahmekriterien und Aufnahmeverfahren
Die Reihung der Interessentinnen und Interessenten erfolgt entsprechend der Ergebnisse aus dem Eignungsverfahren. Zudem werden einschlägige
Berufserfahrungen berücksichtigt. Es findet ein zweiteiliges Eignungsverfahren statt, zu dem Sie nach erfolgter Anmeldung über PH-Online per Mail eingeladen werden.

TIPP: Sollten Sie über keinen Scanner verfügen, können Sie PDFs mittels Adobe Scan oder PDF Scanner auf dem Smartphone erzeugen.

27. Februar bis 17. März 2023
Elektronische Bewerbung
Registrieren Sie sich auf PH-Online. Nach erfolgreicher Registrierung können Sie sich für den Hochschullehrgang Freizeitpädagogik (60 ECTS) bewerben:


Bewerbung erfassen ->
Wintersemester 22/23 ->
Hochschullehrgang ->
Freizeitpädagogik


Im Anschluss laden Sie alle Seiten (inkl. Rückseite!) folgender Unterlagen hoch - achten Sie darauf, dass jedes Dokument als ein separates PDF hochgeladen wird:

  • Identitätsnachweis (z.B. Reisepass oder Personalausweis)
  • Lebenslauf (führen Sie - falls vorhanden - unbedingt Ihre konkreten Ausbildungsabschlüsse an)
  • UHSTAT 1 –Formular (falls Sie noch nie eine Matrikelnummer in Österreich erhalten haben. Die PDF-Datei wird nach Abschluss des Web-Formulars generiert)
  • Strafregisterauszug (nicht älter als 6 Monate)
  • Meldezettel


Sollten Sie bei der Anlage Ihres Basisaccounts oder während des Registrierungsvorgangs eine Fehlermeldung via E-Mail erhalten, lesen Sie sich die Fehlermeldung bitte komplett durch. In dieser stehen wichtige Informationen zur Fehlerursache und zum Vorgehen, um diesen Fehler zu lösen.


Folgende Unterlagen können OPTIONAL hochgeladen werden (jedes Dokument als einzelnes PDF):

  • Praxisnachweis aus pädagogischem Bereich
  • Aufenthaltsbewilligung (beide Seiten der Karte)
  • Urkunde über Namensänderung
27. Februar bis 17. März 2023
April
Deutschüberprüfung
Wenn Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist hochgeladen haben, erhalten Sie automatisch eine E-Mail mit dem Termin zur Überprüfung der Deutschkenntnisse.
April
Mai
Persönliche Eignung
Nach positiver Absolvierung der Deutschüberprüfung erhalten Sie eine Einladung per E-Mail.
Mai
September
Start-up Termin
Im September findet ein Start-up Termin statt.
September
2. Oktober 2023
Beginn der Lehrveranstaltungen
Grundsätzlich entscheiden Sie sich entweder für die Vormittags- oder die Abendgruppe. Aufgrund der hohen Anzahl an Studierenden ist ein Mischen der Lehrveranstaltungen nicht vorgesehen.


Seminare und Übungen finden in den Vormittagsgruppen von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 12:00 Uhr, in den Abendgruppen von Montag bis Freitag zwischen 17:00 und 21:00 Uhr statt.


Sowohl für Studierende der Vormittagsgruppen als auch für Studierende der Abendgruppen finden samstags ganztags Vorlesungen ohne Anwesenheitspflicht zwischen 08:00 und 17:00 Uhr statt.

2. Oktober 2023
1. Juli-Woche
Semesterschluss
Die letzte Lehrveranstaltung „Indooraktivitäten“ findet in der ersten Juli-Woche statt.
1. Juli-Woche

Anwesenheitspflicht
Es besteht Anwesenheitspflicht bei allen Seminaren und in den Pädagogisch-Praktischen Studien. Die Vorlesungen (samstags) sind anwesenheitsbefreit.

Prüfungen
Für eine Beurteilung in den Seminaren und Übungen sind unterschiedliche Leistungen (Portfolioarbeiten, Präsentationen, …) zu erbringen. In den Vorlesungen finden schriftliche Prüfungen statt.

Kontakt

Bitte richten Sie allgemeine Anfragen ausschließlich an: freizeitpaedagogik(at)phwien.ac.at

Downloads

Curriculum Hochschullehrgang Freizeitpädagogik
Stand 2019.
Infoblatt Hochschullehrgang Freizeitpädagogik
Der Abschluss des Hochschullehrgangs für Freizeitpädagogik befähigt zur Arbeit als Freizeitpädagogin oder Freizeitpädagoge in der schulischen Tagesbetreuung.

Leitung

TUSCHLA Martina
Mag.a
Martina
TUSCHLA
  • Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen
  • Freizeitpädagogik

Schwerpunkte

Lehrgangsleitung
Telefon: +43 1 601 18-3640
Raum: 5.1.004
mehr erfahren

Mitarbeiter*innen

FLEISCHANDERL Vera
Mag.a
Vera
FLEISCHANDERL-PILAT
  • Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen
  • Freizeitpädagogik

Schwerpunkte

Organisation akademische Feiern, Prozessmanagement
Telefon: +43 1 601 18-3905
Raum: 5.1.003
mehr erfahren
Michaela STADLER
Mag.a
Michaela
STADLER

,

BEd
  • Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen
  • Freizeitpädagogik

Schwerpunkte

Pädagogisch praktische Studien
Telefon: +43 1 601 18-3411
Raum: 5.1.004
mehr erfahren
TANKIR Mehmet Fatih
Mag.
Mehmet Fatih
TANKIR
  • Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen
  • Freizeitpädagogik

Schwerpunkte

Anerkennung und Prozessmanagement
Telefon: +43 1 601 18-3639
Raum: 5.1.005
mehr erfahren
VONWALD Sebastian
Mag.
Sebastian
VONWALD
  • Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen
  • Freizeitpädagogik

Schwerpunkte

Gesamtkoordination, Prüfungsmanagement
Telefon: +43 1 601 18-3412
Raum: 5.1.003
mehr erfahren

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Home | Impressum |  Kontakt 

Praxis