Vienna Calling - MaharaHui 2018

Vienna Calling – MaharaHui 2018

Hier geht´s zur Anmeldung ...

Video Lehramt Primarstufe

Zukunft gestalten – Lehramt Primarstufe

Hier geht´s zum Video ...

HSG Freizeitpädagogik

Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik

... weitere Informationen

BAC Elementarbildung

Bachelorstudium Elementarbildung:

Inklusion und Leadership

HLG ErzieherInnen

Hochschullehrgang Erzieherinnen und Erzieher für die Lernhilfe

... weitere Informationen

Hospitationen Praxisvolksschule

Hospitation für Studieninteressierte
an der Praxisvolksschule

Anmeldung zum Wunschtermin:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr unter praxisvolksschule@phwien.ac.at

... weitere Informationen

Diskussion mit StudentInnen

Beim diesjährigen vierten Erasmus+ Tag herrschte reger Andrang im Festsaal und im Foyer der Pädagogischen Hochschule Wien. Über 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich am 12. Oktober 2018 sehr interessiert. Die Großveranstaltung - organisiert durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Internationalen Büros - richtete sich an Studierende, Lehrende und Verwaltungspersonal.

International und vielsprachig begrüßten die Incoming Students alle Anwesenden. Herr Vizerektor Mag. Dr. Thomas Strasser sprach zur Begrüßung einleitende Worte und Frau Mag. Alexandra Albrich führte durch das Programm. Der Leiter des Internationalen Büros und Erasmus+ Koordinator Herr Mag. Dr. Thomas Bauer präsentierte Benefits des Erasmus+ Programms, basierend auf Ergebnissen der Erasmus Impact Studie. Außerdem wurden vielfältige Austauschmöglichkeiten für Studierende, Lehrende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pädagogischen Hochschule Wien sowie Aufgabenbereiche des Internationalen Büros thematisiert.

Anschließend konnten sich die Besucherinnen und Besucher bei den Informationsständen im Foyer im Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Internationalen Büros weitere Informationen holen. Auch Herr Milos Milutinovic, MSc. vom Österreichischen Austauschdienst (OEAD) und Frau Mag. Brigitte Stockinger-Resch von "Weltweit unterrichten" standen für Anliegen und Fragen gerne zur Verfügung.

Gemeinsam mit dem Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen freut sich das Internationale Büro auf weitere Veranstaltungen des Erasmus+ Programms.

Weitere Informationen/ Rückfragen:

MMag. Esther Drexler, BEd.
esther.drexler@phwien.ac.at
Internationales Büro
Graduiertenmobilität, Auslandspraktika, Homepage

Katharina Grubesic, MA
katharina.grubesic@phwien.ac.at
Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen
Koordination Bildungskooperationen

Foto-Collage zum Erasmus+ Day

Dr. Varelija, Dr. Strasser, Dr. Schnider, Dr. Corazza, Dr. Krautz, Dr. Lankau

Am 25.09. 2018 fand unter reger Gästebeteiligung die erste internationale Tagung des IBG in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Bildung und Wissen statt. 

Logo Codes Projekt

Seit 01.09.2018 läuft das große bilaterale INTERREG-Projekt CODES (Competence-Oriented Education for Elementary Schooling in the cross-border Region AT-HU), an dem die Pädagogische Hochschule Wien als Partner beteiligt ist.

Reflexion, Beobachtung und Feedback standen am Mittwoch, 19. September 2018, im Zentrum des Vortrags von Dr. Wolf Hilzensauer, den er im Rahmen der zweiten Veranstaltung im Lehrgang "Ausbildung zum/r Mentor/in in den Pädagogisch-praktischen Studien" im Festsaal der Pädagogischen Hochschule Wien hielt.

Delegation aus Taiwan

Am 04. September 2018 besuchte eine Delegation der National Taipei University of Education (Taiwan) die Pädagogische Hochschule Wien.

AaMoL Logo

Am Modell lernen, als Modell lernen. Ein schreibdidaktisches Konzept für den wissenschaftspropädeutischen Fachunterricht (AaMoL)

Von Kindern nachgestelltes voXmi-Logo

Von 09. bis 10. Oktober 2017 fand in der Arbeiterkammer Wien eine große Bundestagung des Schulnetzwerks voXmi statt. Die Vorträge zur Tagung sind nun online auf dem PH-Youtube-Channel zu finden. Nachhören kann man hier auch die von Radio Oberpullendorf gestaltete Sendung zur Fachtagung.

Kinder beim Forschen

Entwicklungsprojekt KaN

Im Studienjahr 2017/18 haben sechs Studierende des 1. und 2. Semesters im Entwicklungsprojekt „Kinder als Naturforscher/innen – KaN“ des Regionalen Kompetenzzentrums NawiMa (IBS / RECC) an der Pädagogischen Hochschule Wien die Zusatzqualifikation zu Forschendem Lernen in den Naturwissenschaften absolviert. Die Teilnehmer/innen konnten sich sowohl theoretisch, als auch praktisch mit der Methode des Forschenden Lernens auseinandersetzen. Im Rahmen der Ausbildung hatten sie an Forschertagen, an denen Schulkinder in die Lernwerkstatt eingeladen wurden, die Möglichkeit ihr Wissen anzuwenden. Ihre praktische Umsetzung von Forschend entdeckendem Lernen wurde in regelmäßigen Reflexionen kritisch betrachtet. Am 20.Juni 2018 erhielten sie in der Lernwerkstatt Nawi Zertifikate, die den Abschluss der Ausbildung bestätigen.

Studierende mit den NaWi-Zertifikaten
Studierende mit den NaWi-Zertifikaten


KaN – Fortbildung

Im Zuge des Entwicklungsprojektes „KaN“ wurden auch Fortbildungsveranstaltungen angeboten.

Während des Sommersemesters 2018 konnten die teilnehmenden Kolleg/innen die Wasserqualität der Liesing, im Bereich 1230 Wien, Rodaun/Willergasse, bestimmen. Ihre Untersuchungen ergaben für diesen Abschnitt und für den Zeitraum Anfang Mai bis Mitte Juni 2018, nach einem offiziellen Güteklassenschlüssel, eine Qualität von etwa 2. Dieses Ergebnis bedeutet, dass zum Zeitpunkt der Forschung laut Zeigerorganismen das Gewässer in diesem Bereich gute Wasserqualität aufzeigte und nur leicht belastet war. Kollege Wiesner setzte die didaktischen Inhalte der Fortbildung mit seinen Schüler/innen kurz darauf um.

Forschen mit dem Mikroskop
Forschen mit dem Mikroskop

Studierende bei praktischen Arbeiten
Studierende bei praktischen Arbeiten

Bestimmen der Wasserqualität
Bestimmen der Wasserqualität


Kontakt: Kornelia Lehner-Simonis, kornelia.lehner-simonis(at)phwien.ac.at
 

<< Zurück zur Startseite

 

Ein Erfahrungsaustausch zwischen Österreich und dem moldauischen Bildungsministerium soll den Zugang zur Berufsbildung und die Bildungsqualität für Jugendliche mit besonderen Lernbedürfnissen in der Republik Moldau nachhaltig verbessern.

                                   esf logo                logo information package        

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok