Forschungsfest im Rathaus
© Wirtschaftsagentur Wien/Tirza Podzei

futureEDUCATION Award 2022

Mit dem futureEDUCATION Award holt die Wirtschaftsagentur Wien am 9. September 2022 zum ersten Mal pädagogische Konzepte vor den Vorhang, die sich damit beschäftigen, wie naturwissenschaftlich-technische Bildung bereits ab dem Vorschulalter gelingen kann.

Prämiert wurden Projektarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT), in denen der Fokus darauf lag, wie Pädagoginnen und Pädagogen bei Kindern Begeisterung für MINT wecken können, wie das Selbstvertrauen der Kinder in ihre eigenen Kompetenzen gestärkt werden kann, wie geschlechterstereotype Vorurteile in Bezug auf MINT überwunden werden können, wie soziale Ungleichheit in Bezug auf MINT durch Kindergarten und Schule verringert werden kann.

Bewusst wurden damit Studierende und Pädagoginnen und Pädagogen am Anfang ihrer Berufslaufbahn ausgezeichnet. Für die PH Wien sind das:

  • Katrin Schwarz: Planetenbrettspiel
  • Marlene Breyer: Hochbegabung in Mathematik Wie können Lehrpersonen in der Primarstufe Schülerinnen und Schüler mit mathematischer Hochbegabung im Kompetenzbereich Arithmetik gezielt unterstützen und fördern?

 

Wir gratulieren den Preisträgerinnen der PH Wien herzlich!

 

Aber nicht nur die Studierenden, sondern auch die Hochschulen wurden prämiert. Der Betrag, den die Preisträgerinnen erhalten, wird in gleicher Höhe der Hochschule zur Verfügung gestellt, damit hier weitere MINT Aktivitäten im Rahmen der Ausbildung forciert werden können.

In der Umsetzung wurde dieses großartige Projekt von Austrian Standards, ÖBB Infrastruktur, Verlag Holzhausen, AK Wien und der Erste Group unterstützt.

Downloads

Bilder

© Wirtschaftsagentur Wien/Tirza Podzei

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Home | Impressum |  Kontakt 

Praxis