© PH Wien

BerWien: Pädagogische Hochschule Wien startet internationale Bildungszusammenarbeit mit Berlin

Acht Schulleiter*innen aus Berlin kamen zum Austausch für eine Woche in die österreichische Hauptstadt.

Internationaler Erfahrungsaustausch, Vernetzung, Best-Practice-Beispiele, Einblicke in den Schulalltag und das Führungshandeln der Wiener Schulleiter*innen, aber auch Wiener Schnitzel und Kaiserschmarrn standen auf dem Programm für die erste Wienwoche der internationalen Städtepartnerschaft Berlin und Wien und lockte acht Schulleiter*innen aus Berlin nach Wien. Die „Wienwoche der etwas anderen Art“ ist der Start für eine verstärkte und grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Die Einladung zum Gegenbesuch folgte prompt: Im März des kommenden Jahres fahren Wiener Kolleg*innen nach Berlin.

Den Start des grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausches bildeten am Dienstag und Mittwoche Peer-Reviews an unterschiedlichen Wiener Schulstandorten. Die Berliner Schulleiter*innen erhielten Einblicke in das Führungshandeln lokaler Kolleg*innen.

Ein QMS-Café mit Vorträgen von Michaela Jonach vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und Institutsleiter Bernhard Schimek an der Pädagogischen Hochschule Wien bot am Dienstagnachmittag Einblick in das Qualitätsmanagement an Schulen.

Der Mittwochabend stand im Zeichen interkultureller Vernetzung: Bei Wiener Schnitzel und Kaiserschmarrn tauschten sich die Teilnehmer*innen bei entspannter Atmosphäre in der Wiener Innenstadt rege über ihre Erfahrungen aus.

Den Abschluss der BerWien-Woche bildete am Donnerstag an der Pädagogischen Hochschule Wien ein spannendes Podiumsgespräch zu „aktuellen Bildungsthemen im urbanen Bereich“. Am Podium gaben die anregenden Impulse: Barbara Herzog-Punzenberger (Rektorin der Pädagogischen Hochschule Wien), Elisabeth Fuchs (Regionalleiterin der Bildungsdirektion Wien), Sabine Jakl (Leiterin Praxisvolksschule Wien), Veronika Pollak (Referentin der Stadt Wien) und Thorsten Pfaff (Leiter von proSchul in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin).

Gegenbesuch im März 2024

Im März werden Wiener Schulleiter*innen zu einem Gegenbesuch nach Berlin reisen – bis dahin wird die Zusammenarbeit im bilateralen Austausch vertieft.

Bilder

© PH Wien

Bilder

© PH Wien

Kontakt für diesen Beitrag

Meistgesuchte Services

Angebote für Schulen

Praxis

Institute