Deutsch als Zweitsprache in der Sekundarstufe

Studienkennzahl: 00000

Zielgruppe(n):

Wiener Lehrkräfte ALLER Fächer ab der Sekundarstufe

Qualifikationsprofil:

Der Hochschullehrgang „Deutsch als Zweitsprache – Unterrichtsarbeit mit mehrsprachigen Lernenden, Sek I/ II“ dient der professionellen Vorbereitung auf die Anforderungen der unterrichtlichen Betreuung mehrsprachiger Lernender und der Didaktik des Deutschen als Zweitsprache.
Er qualifiziert die Absolvierenden für Spracharbeit in mehrsprachigen Gruppen, befähigt zur Abhaltung von Kursen für Lernende mit Deutsch als Zweitsprache, integrativem Sprachunterricht und sprachbewusstem Fachunterricht sowie zur schulischen Beratung (Schulentwicklung) im Bereich der mehrsprachigen Bildung und interkultureller Kompetenzen.

Dauer:

3 Semester

Start alle zwei Jahre, jeweils im WS

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Ein abgeschlossenes Lehramtsstudium für AHS, BMHS, BS oder HS/MS bzw. eine andere abgeschlossene Lehramtsausbildung, mit der die Berechtigung verbunden ist, an einer österreichischen Schulform der Sekundarstufe zu unterrichten, sind für die Teilnahme erforderlich.
  • Für die Teilnahme sind Deutschkenntnisse auf Niveau C 2 erforderlich.
  • Die Zulassung erfolgt nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Studienplätze.
  • Des Weiteren werden ein bestehendes Beschäftigungsverhältnis an einem Wiener Schulstandort im abgeschlossenen Ausbildungsbereich während des Lehrgangsbesuchs und eine Befürwortung durch den Dienstgeber benötigt.

Aufbau des Lehrgangs:

Module/Einheiten

1. Semester (Basismodul):

  • Basisveranstaltung
  • WPV: Grundlagen der Linguistik
  • Mehrsprachigkeit und Sprachaneignung
  • Didaktik und Methodik I: Additive Sprachförderung
  • Migrationspädagogik I
  • Grammatikvermittlung

2. Semester (Aufbaumodul)

  • Sprachkompetenzdiagnose und sprachliche Bildung
  • Scaffolding
  • Didaktik und Methodik II: Unterrichtsarbeit mit mehrsprachigen Lernenden beobachten und durchführen
  • Literale Kompetenz
  • Unterricht(en) in (sprachlich) heterogenen Klassen

3. Semester (Vertiefungsmodul)

  • Didaktik und Methodik III: Sprachbewusster Unterricht in allen Fächern
  • Migrationspädagogik II
  • Literatur als Brücke zu Kultur und Identität
  • Ressourcenorientiertes Korrigieren und Schreibförderung
  • Lehrgangsabschluss, Präsentation des Reflexionsportfolios
    + Wahlveranstaltungen zur persönlichen Schwerpunktsetzung

Qualifikationen und Berechtigungen:

  • Abhaltung von additativem und integrativem Sprachunterricht für Lernende mit Deutsch als Zweitsprache
  • Gestaltung von sprachbewusstem Fachunterricht
  • Multiplikatorin bzw. Multiplikator im Bereich sprachlicher Bildung

ECTS-Credits:

22

Anmeldeinformation:

Der nächste Lehrgangsdurchgang startet vorraussichtlich im WS 2023/24
Ein Einstieg in den derzeit laufenden Lehrgang (Aug. 2021 – Jän. 2023) ist nicht möglich.

Die Anmeldung erfolgt über eine Anmeldeveranstaltung im Zeitraum 1.5. – 31.5.2023 in PH-Online.
Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an die Lehrgangsleitung.

Downloads:

No data was found

Ihre Ansprechperson

TURECEK Martina
Mag.a
Martina
TURECEK
  • Institut für Allgemeinbildung in der Sekundarstufe

Schwerpunkte

Lehre: Deutschdidaktik, DaZ, Weiterbildung: HLG DaZ (Sek I, II)
Telefon: +43 1 601 18-3624
Raum: 1.1.030
mehr erfahren

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Home | Impressum |  Kontakt 

Praxis