Schulentwicklung

Schulentwicklung ist eine bewusste und systematische Weiterentwicklung von Schulen, die eine Verbesserung der Qualität und somit die Wirksamkeit von Unterricht und Erziehung anstreben. Dies erfolgt in einem Zusammenspiel von internen und externen Vorgaben. Schulen sollen dabei unterstützt werden, sich selbstständig zu organisieren, zu reflektieren und zu steuern.

Das bedeutet, Schulentwicklung setzt eine Art der Steuerung des Gesamtsystems voraus, mit deren Hilfe Rahmenbedingungen festgelegt und Schulen bei ihrer Entwicklungsarbeit unterstützt werden, sowie ein Evaluationssystem erarbeitet wird, welches den Schulen bei ihrer Weiterentwicklung hilfreich ist. 

Umsetzung an der pädagogischen Hochschule Wien

Die Pädagogische Hochschule Wien reagiert insbesondere mit ihrer Schwerpunktsetzung im Bereich der Schulentwicklung auf die vielfältigen bildungspolitischen Ziele und zukünftigen Herausforderungen, die an Schulen herangetragen werden.

Einerseits unterstützt die Pädagogische Hochschule Wien Schulstandorte in ihren Schulentwicklungsprozessen (Personal- und Organisationsentwicklung) und begleitet sie bei der Implementierung ihrer Reformvorhaben, andererseits sieht sie sich auch als Impulsgeber für qualitätsvolle Unterrichtsentwicklung unter besonderer Berücksichtigung diversitätsfokussierter Potenzialbildung. 

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien