Vagina-Monologe als Beitrag zur Gewaltprävention

Mit einem Titel, der auf den ersten Blick so manche irritieren kann, thematisiert die Lesung Vagina-Monologe vieles, was Frau-Sein in der Gesellschaft ausmacht.
Wir feiern den Weltfrauentag an der Pädagogischen Hochschule Wien mit einem klaren Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Eine Gruppe engagierter Kolleg:innen wird Texte vortragen, in denen Schwangerschaft, erste Liebe, Alter, Genitalverstümmelung, Vergewaltigung und Lust aufgegriffen werden. Manchmal mit einem Lächeln, manchmal bitterernst, manchmal mit Tränen in den Augen und immer im solidarischen Verständnis, dass es dabei um Themen geht, die nicht nur einzelne betreffen, sondern viele.
Eve Ensler hat in den letzten Jahren mit ihrer Textsammlung weltweit Frauen eine Stimme gegeben, und diesmal wird diese Stimme am 8. März um 16 Uhr im Audimax der PH Wien zu hören sein. Der Reinerlös aus freien Spenden wird dem Verein Wiener Frauenhäuser zugute kommen.
“Im Sinne der aufgeklärten Sexualpädagogik positionieren wir uns mit dieser Darstellung nicht nur gegen Gewalt an Frauen.”, unterstreicht Rektorin Barbara Herzog-Punzenberger wie wichtig es ist, auch bzw. gerade als Bildungseinrichtung einen Beitrag zur Gewaltprävention zu leisten.

Bilder

Bilder

Downloads

Kontakt für diesen Beitrag

MMag.
Aga
TRNKA-KWIECINSKI
Prof.
mehr erfahren

Meistgesuchte Services

Angebote für Schulen

Praxis

Institute