Fortbildungsangebot WiSe2018/19

Fort- und Weiterbildung – Wintersemester 2018/19

Nachmeldefrist: 27.08. – 09.09.2018

Video Lehramt Primarstufe

Zukunft gestalten – Lehramt Primarstufe

Hier geht´s zum Video ...

Erweiterungsstudium

Vom BACHELOR zum MASTER

Erweiterungsstudium und Masterstudium

HSG Freizeitpädagogik

Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik

... weitere Informationen

BAC Elementarbildung

Bachelorstudium Elementarbildung:

Inklusion und Leadership

HLG ErzieherInnen

Hochschullehrgang Erzieherinnen und Erzieher für die Lernhilfe

... weitere Informationen

Hospitationen Praxisvolksschule

Hospitation für Studieninteressierte
an der Praxisvolksschule

Anmeldung zum Wunschtermin:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr unter praxisvolksschule@phwien.ac.at

... weitere Informationen

Rektorin Ruth Petz

Dr. Erhard Busek und Dr. Heinz Fischer erzählten über ihre frühen politischen Erfahrungen und Erlebnisse in den Sechziger-, Siebziger- und Achtzigerjahren.

Dr. Erhard Busek

Dr. Erhard Busek

Innovative Lehrveranstaltungsformate an der Pädagogischen Hochschule Wien zu konzipieren, stellt eine der Aufgaben im Bereich der Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern dar. Daraus resultiert die Reihe „Zweite Republik hautnah. Zeitzeugen im Gespräch“, die den Fokus mittels Oral History auf die Zeit der Zweiten Republik, konkreter auf die Sechziger-, Siebziger- und Achtzigerjahre legt. Als wertvolle Zeitzeuginnen und Zeitzeugen fungieren dabei politisch Handelnde, Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in der Politik, die von ihren Erfahrungen erzählen. Vieles, was möglicherweise nicht in anderen Quellen zu finden bzw. so noch nicht erzählt worden ist, wird dabei aus einem persönlichen Erleben heraus beleuchtet.

Bundespräsident a.D. Dr. Heinz Fischer

Bundespräsident a.D. Dr. Heinz Fischer

In den beiden Auftaktveranstaltungen im Festsaal der Pädagogischen Hochschule Wien am 26. Februar 2018 (eröffnet von Herrn Vizerektor Dr. Sven Fisler) und am 1. März  2018 (eröffnet von Frau Rektorin Mag.a Ruth Petz) erzählten Dr. Erhard Busek sowie Dr. Heinz Fischer als Zeitzeugen in einem narrativen Interview vor Live-Publikum ausgehend von den offenen Fragen des Moderators Mag. Paul Mychalewicz über ihren beruflichen Werdegang in den verschiedensten Funktionen. Beide berichteten von Begegnungen mit politischen Mitstreiterinnen und Mitstreitern aber auch mit politischen Mitbewerberinnen und Mitbewerbern und ließen dabei auch die eine oder andere Hintergrundgeschichte hören. Spannend und rhetorisch eloquent vermochten Dr. Busek und Dr. Fischer das (Geschichts-)Bild der Zweiten Republik durch ihre Berichte zu ergänzen und abzurunden. Gelegenheit, weiterführende (Nach-)Fragen an die Zeitzeugen zu richten, bot sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anschließend an das Zeitzeugeninterview.

Die Reihe „Zweite Republik hautnah. Zeitzeug/innen im Gespräch“ wird im Wintersemester 2018/19 fortgesetzt.
 

<< Zurück zur Startseite

 

Info-Tag Team

Den zahlreichen Besucher*innen des Informationstages der PH Wien standen am 15. März 2018 alle Türen offen.

Angebot Co-Teaching

Co-Teaching als neue Qualitätsdimension in der Institution Schule

In Kooperation mit dem Stadtschulrat für Wien konnte die PH Wien ein Informationsvideo entwickeln, welches die vielfältigen Formen des Co-Teachings prägnant zusammenfasst und vorstellt: Das Video versteht sich als Impuls, um ein Bewusstsein für den effizienten und gezielten Einsatz von Co-Teaching zu schaffen.

Incoming Students SoSe 2018

Es war eine fröhliche und lebendige Sprachenvielfalt, als sich am Montag, den 19. Februar 2018, die neuen Erasmus+ Studierenden zum Meet & Greet vor dem Internationalen Büro der PH Wien einfanden. 22 Studierende und ein neuer Erasmus+ Praktikant aus insgesamt elf verschiedenen Ländern lernten einander erstmals kennen.

Dieses Symposium fand am 15. Februar 2018 an der PH Wien für Lehrerinnen und Lehrer der Aus- und Fortbildung im Verbund Nord-Ost statt. Die vom Stadtschulrat für Wien initiierte und in Kooperation mit der Universität Wien und der KPH Wien geplante Tagung wurde vom Team für Bildungsstandards der PH Wien organisiert.

BeSt Titelbild

Vom 1. bis 4. März 2018 drehte sich in der Wiener Stadthalle wieder alles um Beruf, Studium und Weiterbildung. Natürlich durfte auf der BeSt3 – der größten Bildungsmesse Österreichs – die Pädagogische Hochschule Wien nicht fehlen.

Stand der PH Wien

Großer Andrang beim Infostand © Patrick Thöner

Dass die PH Wien eine innovative sowie wissenschafts- und berufsfeldorientierte Bildungsinstitution ist, zeigte sich nicht zuletzt am äußerst regen Interesse der Besucher*innen. Professor*innen, Mitarbeiter*innen sowie Leiter*innen der unterschiedlichen Organisationseinheiten präsentierten die qualitätsvollen Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote der PH Wien und standen den Interessierten persönlich Rede und Antwort.

Infostand der PH Wien

Infostand der PH Wien © PH Wien

Auch Dr. Heinz Faßmann, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, stattete der PH Wien auf der Messe einen Besuch ab und ließ sich dabei von Rektorin Ruth Petz und Institutsleiter Bernhard Schimek über die vielfältigen Bildungsangebote und zukunftsorientierten Projekte der PH Wien informieren.

IL Schimek, Rektorin Petz, Bundesminister Faßmann

v.l.n.r.: Institutsleiter Dr. Bernhard Schimek, Rektorin Mag. Ruth Petz, Bundesminister Dr. Heinz Faßmann
 

<< Zurück zur Startseite

 

Von 18. – 19. Jänner 2018 besuchten Jessica Nowoczien und Katrin Baschwitz, Lehrende an der Leuphana Universität Lüneburg, gemeinsam mit zwei Lehramtsstudierenden die Pädagogische Hochschule Wien.

Heribert Schopf, Angelika Paseka, Ilse Schrittesser

Rückblick auf die Veranstaltung POSITIONEN vom 23.02.2018 (Prof.in Dr.in Ilse Schrittesser und Prof.in Dr.in Angelika Paseka)

Am  21. Februar 2018  begrüßte das Team des Instituts für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen (IWQ) eine Delegation aus Belgien an der PH Wien. Begleitet wurden die Gäste von Projektkoordinatorin Gudrun Jauk aus dem Europabüro des Stadtschulrates für Wien.

Huawei Technologies Austria unterstützt in Kooperation mit dem BMBWF das „Future Learning Lab“ der Pädagogischen Hochschule Wien mit 5.000 Euro.

SchülerInnen als Reporter

Am Freitag, 23.Februar 2018, hatte die 3b der Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Wien die Ehre, als 100 000. Besucher/in der Demokratiewerkstatt im Parlament von Parlamentsdirektor Harald Dossi  geehrt zu werden.

Von 18. bis 20.02.2018 wurden die Vertreterinnen und Vertreter der Hochschullernwerkstätten nach Erfurt eingeladen, um sich zum Tagungsthema auszutauschen.

                                   esf logo                logo information package        

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok