Lehrer/Lehrerin mit Sondervertrag - mit Passus „Absolvierung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 30 ECTS“

  • Sie sind Lehrerin/Lehrer bzw. Schulsozialarbeiterin/Schulsozialarbeiter und sind mit einem Sondervertrag im Schuldienst tätig.
  • Ihr Sondervertrag enthält den Passus: „Lehrveranstaltungen mit pädagogischen Schwerpunkten bzw. Wahlfächer im Umfang von 30 ECTS-Credits sind innerhalb von vier Jahren an einer Pädagogischen Hochschule zu absolvieren, um im Entlohnungsschema l 2b2 zu bleiben.“

Um die Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 30 ECTS absolvieren zu können, müssen Sie ordentliche Studierende/ordentlicher Studierender an der Pädagogischen Hochschule Wien sein.

Folgende Schritte sind zu tun:

  1. Übermitteln Sie Ihren eingescannten Sondervertrag per Mail an elisabeth.krassnig(at)phwien.ac.at.
  2. Da Sie bereits im Dienst stehende/r Lehrer/in bzw. Schulsozialarbeiter/in sind, müssen Sie nur einen Teil des gesetzlich vorgeschriebenen Eignungs- und Zulassungsverfahrens absolvieren: das individuelle Beratungs- und Eignungsgespräch.
  3. Diese individuellen Beratungs- und Eignungsgespräche finden an der PH Wien im Juni und im September statt, Studienbeginn ist immer der 1. Oktober. Wenn Sie Ihren Dienstvertrag eingescannt übersenden, halten wir Sie in Evidenz und verständigen Sie rechtzeitig über den nächsten Termin.
    Für das Studium beginnend mit dem SJ 2017/2018 stehen folgende Termine zur Verfügung:
    27.06.2017 ab 14:00 Uhr
    28.06.2017 ab 14:00 Uhr
    01.09.2017 ab 14:00 Uhr
    28.09.2017 ab 14:00 Uhr
    Achtung! Nur mit Voranmeldung möglich!
  4. Zu dem Gespräch ist ein ausgefüllter Antrag auf Zulassung zum Bachelorstudium Primarstufe mitzubringen (Antrag zum Download). 
  5. Nach Erhalt des Zulassungsbescheids und der Inskription an der Pädagogische Hochschule Wien (Details erhalten Sie mit der Verständigung zur Zulassung per Mail), können die Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 30 ECTS-Credits belegt und absolviert werden.

Anrechnungen: Sollten Sie bereits ein Studium absolviert haben, können Sie bei Gleichwertigkeit (Ausmaß der ECTS und inhaltliche Übereinstimmung lt § 56 HG idgF) um Anrechnung von Lehrveranstaltungen ansuchen. Das ist jedoch nur möglich, wenn Sie ordentliche/r Studierende/r der PH Wien sind. Die Anrechnungen werden über PH online eingereicht. (Anleitung zur Einreichung von Anrechnungen).

Zur Information: Lehrveranstaltungen aus der Fortbildung weisen keine ECTS-Credits auf. Der Stadtschulrat für Wien erkennt aber auch Fortbildungsveranstaltungen an: 1 ECTS-Credit = 25 Stunden Fortbildung à 60 Minuten.

Bei Fragen wenden Sie sich per Mail an SRn Prof. Elisabeth Krassnig, BEd (elisabeth.krassnig(at)phwien.ac.at).