Inskription

Studienjahr 2021/2022:

Der Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag) wurde vom Dachverband der ÖH

auf € 20,70 festgelegt!

 

Zulassungsfrist Wintersemester 2021/2022: 25.05.2021 - 05.09.2021

Nachfrist (+10% Studienbeitrag): 06.09.2021 - 30.11.2021

 

Zulassungsfrist Sommersemester 2022: 07.01.2022 - 05.02.2022

Nachfrist (+10% Studienbeitrag): 06.02.2022 - 30.04.2022

 

  • Termine im Studienjahr

Das Studienjahr beginnt am 1. Oktober und endet am 30. September des Folgejahres. Es besteht aus dem Wintersemester und dem Sommersemester, jeweils einschließlich der lehrveranstaltungsfreien Zeit (§ 36 Abs. 1 Hochschulgesetz 2005 i.d.g.F.).
Das Wintersemester beginnt am 1. Oktober und endet am 28./29. Februar des Folgejahres.
Das Sommersemester beginnt am darauffolgenden 1. März und endet am 30. September.

Folgende Tage des Studienjahres gelten, wenn nachfolgend nicht anders geregelt, als lehrveranstaltungsfreie Zeit:

1. die Samstage
2. die Sonntage und die gesetzlichen Feiertage, der Allerseelentag, der Festtag des Landespatrons am 15. November
3. die Tage vom 23. Dezember bis einschließlich 7. Jänner des Folgejahres (Weihnachtsferien)
4. die Semesterferien von 1. Februar bis einschließlich 28./29. Februar
5. die Karwoche (Osterferien)
6. die Sommerferien, die am 1. Juli beginnen und bis einschließlich 30. September dauern

 

 

  • Ersterfassung und Bewerbung in PH-Online

Bitte folgen Sie dem Link oder navigieren Sie im Menü links zu "Ersterfassung und Bewerbung in PH-Online".

 

 

  • Inskription

Die Universitäts- und Hochschulstatistik- und Bildungsdokumentationsverordnung (UHSBV) ist mit 01.07.2019 in Kraft getreten. Es wurden auch die entsprechenden Web-Formulare zum Ausfüllen der Statistikerhebungen für Studierende zur Verfügung gestellt. Diese sind für die Inskription und bei der Abmeldung zwingend vorzulegen!

 

UHStat1:  https://www.statistik.at/uhstat/uhstat1/

Nach §27 UHSBV ist das Formular von allen Studienbewerber/innen anlässlich der erstmaligen Zulassung (Anmeldung bzw. Zulassung) zu einen Studium auszufüllen. Die Regelung gilt sowohl für ordentliche als auch außerordentliche Studien. Ohne das ausgedruckte Formular ist eine Inskription nicht möglich!

 

UHStat2: https://www.statistik.at/uhstat/uhstat2/

Nach §28 UHSBV ist das Formular von allen Studierenden, die ein Bachelor- und/oder Masterstudium bzw. einen Hochschullehrgang mit Masterabschluss abschließen auszufüllen. Ohne das ausgedruckte Formular dürfen die Abschlussunterlagen nicht ausgehändigt werden!

 

 

Die Einzahlung des Studierenden-/Studienbeitrages ist nur während der Zulassungsfrist möglich.

 

  • Gilt für Studierende der ersten Semester Aus- und Weiterbildung:

.) Bitte folgen Sie dem Link oder navigieren Sie im Menü links zu "Ersterfassung und Bewerbung in PH-Online".

 
.) Sie erhalten nach Abschluss der Immatrikulation einmalig eine E-Mail mit Ihrer verpflichtend zu verwendenden Zahlungsreferenz.
Diese ersehen Sie künftig (ab dem zweiten Semester) in Ihrem persönlichen Account in PH-Online.

.) Zahlen Sie bitte sofort nach Erhalt der E-Mail den Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag) von € 20,70 sowie einen eventuell vorgeschriebenen Studienbeitrag (Studiengebühr) – siehe auch persönlicher Account "Studienbeitragsstatus" – ein.


ACHTUNG:
Sind Sie an mehreren Institutionen inskribiert, muss nur ein Mal der Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag) entrichtet werden.
Ebenso ist ein allfälliger Studienbeitrag nur an jener Institution zu begleichen, an der Sie hauptgemeldet sind.
Bitte schicken Sie den Einzahlungsbeleg der anderen UNI unter Angabe von Vor-/Nachnamen, Matr.Nr., Studienbereich an studienabteilung@phwien.ac.at

Ohne Angabe der von PH-Online generierten Zahlungsreferenz kann keine weitere Bearbeitung durch den Datenverbund durchgeführt werden.

.) Ein paar Tage nach erfolgter Einzahlung erfolgt die Weitermeldung zum Studium automatisch über den Datenverbund und Sie erhalten eine E-Mail der Studien- und Prüfungsabteilung mit Angabe des persönlichen PIN-Codes. Dieser ist innerhalb von 7 Tagen einzulösen - sonst verfällt er und muss erneut mittels E-Mail in der Studien- und Prüfungsabteilung angefordert werden. Ihr Studierendenausweis (PH-Card) wird in der Folge bei einer Fremdfirma in Auftrag gegeben. Sie werden nach Lieferung der Karten per E-Mail über die mögliche Abholung benachrichtigt.

 

  • Gilt für Studierende der höheren Semester Aus- und Weiterbildung:

Bitte unbedingt beachten:

Die Zahlungsreferenz ändert sich JEDES Semester!

.) Weitere Inskription OHNE Unterbrechung:
Sie finden Ihre Zahlungsreferenz in Ihrem persönlichen Account "Studienbeitragsstatus" in PH-Online.

.) Wiederaufnahme nach Unterbrechung (Exmatrikulation):
- schriftliches, selbst verfasstes Ansuchen um Wiederaufnahme in Ihrem zuständigen Institut.
- persönliche Abholung des Zulassungsbescheides
NACH E-Mail-Verständigung der Studien- und Prüfungsabteilung und Erhalt eines neuen PIN-Codes zum neuerlichen Einstieg in PH-Online.
- Zahlen Sie bitte sofort nach Erhalt der E-Mail den Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag) von 20,70 € sowie einen evtl. vorgeschriebenen Studienbeitrag (Studiengebühr) – siehe persönlicher Account "Studienbeitragsstatus" - ein.


ACHTUNG:
Sind Sie an mehreren Institutionen inskribiert, muss nur ein Mal der Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag) entrichtet werden.
Ebenso ist ein allfälliger Studienbeitrag nur an jener Institution zu begleichen, an der Sie hauptgemeldet sind.
Bitte schicken Sie den Einzahlungsbeleg der anderen UNI unter Angabe von Vor-/Nachnamen, Matr.Nr., Studienbereich an studienabteilung@phwien.ac.at

Ohne Angabe der von PH-Online generierten Zahlungsreferenz kann keine weitere Bearbeitung durch den Datenverbund durchgeführt werden.

 

  • Gilt für Studierende in einem Angleichungsverfahren

(EU-Angleichung, Nostrifizierung):

Ab 01. Oktober 2017 wurde aufgrund der Novellierung des HG 2005 i.d.g.F. festgelegt, dass der Studienbeitrag in der Höhe von € 363,36 (HG 2005, § 69 (1)) sowie der Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag) von € 20,70 im Rahmen eines Angleichungsverfahrens zu entrichten sind.
Ein Antrag auf Befreiung vom Studienbeitrag kann nicht mehr gestellt werden. Dies gilt ebenso für den Antrag auf Rückerstattung.

.) Bitte folgen Sie dem Link oder navigieren Sie im Menü links zu "Ersterfassung und Bewerbung in PH-Online".

.) Nach positivem Zulassungsverfahren erhalten Sie eine E-Mail-Verständigung der Studien- und Prüfungsabteilung bezüglich Zusendung per Post des Zulassungsbescheides zum Angleichungsverfahren. Nach Abholung erhalten Sie einmalig eine E-Mail mit Ihrer verpflichtend zu verwendenden Zahlungsreferenz.

.) Zahlen Sie bitte sofort nach Erhalt der E-Mail den Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag) sowie den vorgeschriebenen Studienbeitrag (Studiengebühr) – siehe auch persönlicher Account "Studienbeitragsstatus" – ein.


Ohne Angabe der von PH-Online generierten Zahlungsreferenz kann keine weitere Bearbeitung durch den Datenverbund durchgeführt werden.

Die Zahlungsreferenz ändert sich JEDES Semester!

 

  • allgemeine Info:

PH-Card

Beurlaubung:
Nach Ansuchen um Beurlaubung an Ihrem zuständigen Institut innerhalb der Zulassungsfrist (es ist entweder die Beurlaubung oder die Inskription in einem Semester möglich!) und Erhalt des Beurlaubungsbescheides nehmen Sie die Einzahlung des Studierendenbeitrages vor. Siehe auch unter Studienabbruch.

Rücküberweisung eines doppelt einbezahlten Studierendenbeitrages (ÖH-Beitrag) innerhalb eines Semesters:
Ein evtl. doppelt einbezahlter Studierendenbeitrag (ÖH-Beitrag) kann von der PH-Wien nicht rückerstattet werden.
In diesem Fall wenden Sie sich per E-Mail unter Beilage der beiden Einzahlungsbelege an die Studien- und Prüfungsabteilung zwecks interner Bearbeitung und danach direkt
an den Dachverband der ÖH bezüglich Rücküberweisung.

Rücküberweisung der Studiengebühr:
Die Rückerstattung des Studienbeitrages (Studiengebühr) kann nur an jener Institution beantragt werden, an der dieser einbezahlt wurde. War dies an der PH-Wien der Fall, kann die Rückerstattung im Vizerektorat beantragt werden.

Bitte beachten Sie, dass nach Einzahlung des vorgeschriebenen Betrages die Einlösung des PIN für neu immatrikulierte Studierende sowie die Weitermeldung erst nach ein paar Tagen funktioniert (der Bankweg und die Datenlieferung an den Datenverbund müssen berücksichtigt werden).

 

  • STEOP-Regelung in a nutshell:

Laut Curriculum umfasst die STEOP in Bachelorstudien 10 ECTS-AP. Der positive Abschluss der STEOP-Lehrveranstaltungen berechtigt zur Absolvierung aller weiteren Lehrveranstaltungen. Vor der vollständigen Absolvierung der STEOP können allerdings Nicht-STEOP-Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 20 ECTS-AP vorgezogen werden. In diesen vorziehbaren 20 ECTS-AP werden berücksichtigt:

-          Positive Prüfungsleistungen

-          Genehmigte Anerkennungen

-          Anmeldungen zu prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen

-          Anmeldungen zu Vorlesungsprüfungen

 

Sollten Sie das Kontingent von 20 ECTS-AP bereits ausgeschöpft, jedoch die STEOP noch nicht fertig haben, können Sie sich zu keinen Prüfungen oder prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen mehr anmelden und keine Anerkennungen mehr durchführen, bis die 10 ECTS-AP der STEOP positiv absolviert wurden. LV-Anmeldungen zu Vorlesungen sind allerdings weiterhin möglich (nur die LV-Anmeldung, nicht die Prüfungsanmeldung).

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.