Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik - Berufsbild

Zielgruppe(n)

Personen mit hohem Interesse an und/oder nachweislicher Erfahrung in der (ehrenamtlichen) Kinder- und Jugendarbeit.
 

Qualifikationsprofil

Der Abschluss des Hochschulgangs für Freizeitpädagogik befähigt zur Arbeit als Freizeitpädagoge/Freizeitpädagogin an ganztägigen Schulformen als auch in der schulischen Tagesbetreuung.

Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik - FAQ

Studienbewerberinnen und Studienbewerber Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik

  • Anwesenheitspflicht

    Es besteht Anwesenheitspflicht bei allen Seminaren und in den Pädagogisch-Praktischen Studien. Die Vorlesungen (samstags) sind anwesenheitsbefreit.

  • Lehrgang berufsbegleitend

    Ja, beachten Sie bitte die Kurs- und Praxiszeiten.

  • Pädagogisch-Praktische Studien

    Das Tagespraktikum findet während des Studienjahres 1x pro Woche im Zeitrahmen von ca. 11:30 bis 17:00 Uhr statt.
    Zusätzlich ist pro Semester eine Praxiswoche (5 Tage, Montag bis Freitag) zu absolvieren. 

    Die Praxisplätze (Standorte) sind von der PH-Wien vorgegeben, die Einteilung erfolgt zu Semesterbeginn.

    An den Praxisstandorten werden Sie von Mentorinnen und Mentoren der Pädagogischen Hochschule Wien begleitet und betreut.

  • Aufnahmekriterien

    Die Reihung der Interessentinnen und Interessenten erfolgt entsprechend der Ergebnisse aus dem Eignungsverfahren. Außerdem werden einschlägige Berufserfahrungen, die nachzuweisen sind, berücksichtigt.

  • Anmeldung

    Jeweils im Frühjahr wird ein Link zur elektronischen Voranmeldung auf der Homepage der PH Wien / Hochschullehrgang Freizeitpädagogik freigeschaltet.

  • Aufnahmeprüfung

    Es findet ein zweiteiliges Eignungsverfahren statt, zu dem Sie nach erfolgter Anmeldung (elektrische Voranmeldung: Link auf der Homepage) per Mail eingeladen werden .

    Das Eignungsverfahren findet in zwei Schritten statt:

    1. Stufe schriftliche Überprüfung der Deutschkenntnisse – bei positiver Absolvierung aller Teilbereiche dieser Überprüfung folgt -
    2. Stufe mündliches Eignungsgespräch
  • Kosten

    Studierende aus EU-Ländern: Es fallen keine Kosten an. Es ist lediglich der ÖH-Beitrag (Stand 2021: €20,70 pro Semester) zu bezahlen.

    Studierende aus nicht EU-Ländern: Es gibt eine gesonderte Regelung, nähere Informationen dazu erhalten Sie in der Studienabteilung.

  • Lehrgangsdauer

    Der Lehrgang dauert 2 Semester, also ein Studienjahr. 
    Start 1. Oktober – Ende 30. September des Folgejahres

    Die letzten Lehrveranstaltungen mit Anwesenheitsverpflichtung finden im Juli des Studienjahres statt.

  • Kurszeiten

    Grundsätzlich entscheiden Sie sich entweder für die Vormittags- oder die Abendgruppe, tageweise alternierend ist nicht möglich.

    Seminare und Übungen finden in den Vormittagsgruppen von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 12:00 Uhr, in den Abendgruppen von Montag bis Freitag zwischen 17:00 und 21:00 Uhr statt.

    Sowohl für Studierende der Vormittagsgruppen als auch für Studierende der Abendgruppen finden samstags ganztags Vorlesungen ohne Anwesenheitspflicht zwischen 08:00 und 17:00 Uhr statt.

  • Prüfungen

    Für eine Beurteilung in den Seminaren und Übungen sind unterschiedliche Leistungen (Portfolioarbeiten, Präsentationen, …) zu erbringen. In den Vorlesungen finden schriftliche Prüfungen statt.

  • Zulassungskriterien

    • Vollendung des 18. Lebensjahres
    • grundsätzliche persönliche Eignung für die Freizeitbetreuung
    • ausreichende Kenntnis der deutschen Sprache in Wort und Schrift
    • erforderliche Sprech- und Stimmleistung
    • Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (mindestens 16 Stunden, nicht älter als 2 Jahre)

Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik - Kontakt

Ihre Ansprechperson

Sylvia NÖSTERER-SCHEINERProf. Sylvia NÖSTERER-SCHEINER, MEd
Lehrgangsleiterin
Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen

Telefon: +43 1 601 18-3663
Raum: 5.1.004

Kontakt: sylvia.noesterer(at)phwien.ac.at
 

Weitere Mitarbeiter/innen im Bereich Freizeitpädagogik

Vera FleischanderlMag. Vera FLEISCHANDERL - PILAT
Gesamtkoordination
Prozessmanagement, akademische Feier

Telefon: +43 1 601 18-3905
Raum 5.1.006

Kontakt: vera.fleischanderl(at)phwien.ac.at
 


Roman HaasRoman HAAS, MA
Gesamtkoordination
PPS, MentorInnen

Telefon: +43 1 601 18-3905
Raum 5.1.006

Kontakt: roman.haas(at)phwien.ac.at
 


Martina TuschlaMag. Martina TUSCHLA
Gesamtkoordination
Prozessmanagement

Telefon: +43 1 601 18-3639
Raum 5.1.016

Kontakt: martina.tuschla(at)phwien.ac.at
 


Foto Mehmet Fatih TankirMag. Mehmet Fatih TANKIR
Anerkennungen
Prozessmanagement

Telefon: +43 1 601 18-3639
Raum 5.1.016

Kontakt: mehmet.tankir(at)phwien.ac.at
 


Foto Sebastian Vonwald
Mag. Sebastian
VONWALD
Freizeitpädagogik (Gesamtkoordination, Prüfungsmanagement)

Telefon: +43 1 601 18-3905
Raum: 5.1.006

Kontakt: sebastian.vonwald(at)phwien.ac.at
 

 

Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik - Der Weg zum Studienplatz

Zulassungsvoraussetzungen

Gesetzliche Zulassungsvoraussetzung gemäß §11a Hochschul-Zulassungsverordnung:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • grundsätzliche persönliche Eignung für die Freizeitbetreuung
  • ausreichende Kenntnis der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • erforderliche Sprech- und Stimmleistung
  • Nachweis eines zertifizierten Erste-Hilfe-Kurses im Ausmaß von 16 Stunden, der jedoch nicht älter als zwei Jahre ist

Eignungsverfahren

  • Deutschüberprüfung: Termin wird per Mail zugesandt
  • Persönliche Eignung: Termin wird per Mail zugesandt

Anmeldung

Bewerbung elektronisch: 25. Februar bis 11. März 2022

  • Bewerber*innen registrieren sich bitte auf PH-Online.

  • Nach Ihrer Registrierung können Sie sich für den Hochschullehrgang Freizeitpädagogik (60 ECTS) bewerben.

Bitte wählen Sie dafür folgendes aus:

Bewerbung erfassen -> Wintersemester 22 / 23 -> Hochschullehrgang -> Freizeitpädagogik

Folgende Unterlagen müssen unbedingt hochgeladen werden (JEDES Dokument als EIN pdf):

  • Identitätsnachweis (z.B. Reisepass)

  • Lebenslauf (konkrete Ausbildungsnachweise – falls vorhanden – anführen)

  • Motivationsschreiben (ca. 400 Wörter)

  • Aktuelles Foto im Passbildformat für die PH-Card

  • UHSTAT 1 –Formular (falls Sie noch nie eine Matrikelnummer in Österreich erhalten haben. Die PDF-Datei wird nach Abschluss des Web-Formulars generiert: https://www.statistik.at/uhstat/uhstat1/ )

  • Strafregisterauszug (nicht älter als 6 Monate)

  • Meldezettel

Erklärung zu UHSTAT 1

Die Universitäts- und Hochschulstatistik- und Bildungsdokumentationsverordnung (UHSBV) ist mit 01.07.2019 in Kraft getreten. Es wurden auch die entsprechenden Web-Formulare zum Ausfüllen der Statistikerhebungen für Studierende zur Verfügung gestellt. Diese sind für die Inskription und bei der Abmeldung zwingend vorzulegen! Nach §27 UHSBV ist das Formular von allen Studienbewerber*innen anlässlich der erstmaligen Zulassung (Anmeldung bzw. Zulassung) zu einen Studium auszufüllen. Die Regelung gilt sowohl für ordentliche als auch außerordentliche Studien. Ohne das Formular ist eine Inskription nicht möglich! Link: https://www.statistik.at/uhstat/uhstat1/

Fehler bei der Registrierung

Sollten Sie bei der Anlage Ihres Basisaccounts/während des Registrierungsvorgangs eine Fehlermeldung via E-Mail erhalten, lesen Sie sich die Fehlermeldung bitte komplett durch. In dieser stehen wichtige Informationen zur Fehlerursache und zum Vorgehen, um diesen Fehler zu lösen.

Nur vollständige Bewerbungsunterlagen werden weiter verarbeitet!

Folgende Unterlagen können optional hochgeladen werden (JEDES Dokument als EIN pdf):

  • Praxisnachweis aus pädagogischem Bereich

  • Nachweis Erste Hilfe Kurs

  • Aufenthaltsbewilligung

  • Nachweis eines akademischen Titels

  • Urkunde über Namensänderung

Erstellung von pdf-Formaten von Dokumenten mittels Handy-App z. B.: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.adobe.scan.android https://play.google.com/store/apps/details?id=com.cutestudio.pdf.camera.scanner)

Weitere Auskünfte zum Bewerbungsverfahren (telefonisch oder per Mail) bzw. zum Status Ihrer Bewerbung sind auf Grund der hohen Anzahl an Bewerber*innen nicht vorgesehen.

Start-up Termin: Donnerstag, den 29. September 2022 um 18.00 Uhr

Beginn der Lehrveranstaltungen: 3. Oktober 2022
 

Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik - Aufbau des Lehrgangs

Dauer des Lehrgangs

2 Semester

ECTS-Anrechnungspunkte

60 ECTS-AP

Aufbau des Lehrgangs

1. Seminare und Vorlesungen

Vorlesungen und Seminare finden in den Abendgruppen von Montag bis Freitag zwischen 17:00 und 21:00 Uhr statt, in den Vormittagsgruppen von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 12:00 Uhr.
Sowohl für Studierende der Vormittagsgruppen als auch für Studierende der Abendgruppen finden samstags ganztags Vorlesungen statt.

2. Hospitation und Praxis

Während der regulären Schulzeit ist einmal wöchentlich eine Tagespraxis (zwischen 11:30 und 17:00 Uhr) zu absolvieren.
Einmal pro Semester findet eine Praxiswoche (Montag bis Freitag ganztägig) statt.

Die Ausbildung zum/zur „Akademischen Freizeitpädagogen/Akademischen Freizeitpädagogin“ umfasst folgende Module:

1. Semester

  • Hospitation und Praxis
  • Pädagogische Grundlagen
  • Freizeitpädagogische Grundlagen
  • Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation
  • Kunst und Kreativität

2. Semester

  • Hospitation und Praxis
  • Rechtliche Grundlagen
  • Diversität
  • Musik
  • Sport
     

Infoblatt Studienübersicht

Curriculum - neu

Curriculum - alt

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.