Let´s speak English with Lauren and Ryan!

Unter dieses Motto stellte die Volksschule Enzersdorf/Margarethen ihr zweiwöchiges Englischprojekt, das von der Pädagogischen Hochschule Wien (Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen), der AAECA (Austrian American Educational Cooperation Association), dem Bundesministerium für Unterricht und Frauen und der University of New Mexico gefördert wurde.

Zwei engagierte angehende LehrerInnen  kamen am 31.05. aus den USA, um für 80 Kinder Erinnerungen zu schaffen. Gemeinsam mit den österreichischen Lehrerinnen unter der Leitung von Silvia Puchinger wurde Englisch 2 Wochen lang als Unterrichtssprache eingesetzt.

Am 1.Juni feierten alle gemeinsam den internationalen Tag der Kinder und überlegten sich aufbauend auf den Kinderrechten, was man denn so zum Wachsen braucht. Wolkenplakate wurden klassenübergreifend mit allen 4 Schulstufen gestaltet: „We have the right to learn, to dream, to enjoy nature… Oder wie Maria, Mariella, Peter und Lena so treffend feststellten: „We have the right to be happy!!!“

Den Eltern wurde in dieser Zeit eine englische Aufgabenbetreuung angeboten, die sehr gerne angenommen wurde. Wie in amerikanischen Schulen bekamen die Kinder ein Mittagessen oder brachten sich ein Lunchpaket von zuhause mit. Nach einer Mittagspause wurde dann bis 14.40 h gemeinsam der Stoff vom Vormittag wiederholt und vertieft und auch viele englische Lernspiele ausprobiert.

In der zweiten Woche fand dann eine „Sleepover-Party“ statt, an der von der ersten bis zur vierten Klasse alle Kinder freiwillig teilnehmen konnten. Um 18 h wurde draußen eine Zeltstadt errichtet und drinnen kuschelige Schlaflager aufgebaut. Nach einer englischen Erzählzeit mit dem Buch „Aliens love underpants“, bei der die Kinder erfuhren, dass Außerirdische Unterhosen lieben, wurden süße Unterhosenmonster gebastelt. Anschließend gab es amerikanische Wraps zum Essen und nach einer Spielzeit sollten alle sich zur Ruhe begeben. Unnötig zu sagen, dass noch viel getuschelt und geflüstert wurde und kleine Nachtmonster durch die Gegend flitzten.

Der nächste Tag begann schon knapp nach 5 h früh. „Good morning!“ ertönte es gut gelaunt von allen Seiten. Nur die Lehrer und Lehrerinnen waren noch etwas stiller… Nach dem gemeinsamen breakfast gab es eine Präsentation von Lauren und Ryan über New Mexico und anschließend marschierten alle zum Spielplatz, um „on the playground“ einige „worksheets“ zu bearbeiten und miteinander zu spielen.

Ein englisches Kinderkonzert von „Danny & Gerry“ versetzte am letzten Tag alle Kinder in die richtige „Bühnenstimmung“ für den Nachmittag.

Den krönenden Abschluss stellte nämlich das „Big Finish“ dar. Jede Klasse hatte ein Theaterstück mit verteilten Rollen einstudiert, das mit einer fantastischen Aussprache von Seiten der Kinder aufgeführt wurde. Gemeinsame Schullieder ergänzten das Rahmenprogramm. Die Eltern fanden viele lobende Worte für die umfangreiche und vielfältige Gestaltung.

Als das Abschiedslied „See you later alligator“ erklang, wurde allen bewusst, dass eine wundervolle, sehr lehrreiche Zeit viel zu schnell zu Ende gegangen war. Die Kinder der Volksschule Enzersdorf/Margarethen durften erfahren, wie einfach es ist, eine fremde Sprache im gelebten Alltag zu erlernen. Dieses natürliche Selbstvertrauen, dass sie mit Menschen aus anderen Kulturen ganz einfach kommunizieren können, wird sie hoffentlich ein Leben lang begleiten.

 

<< Zurück zur Startseite

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok