Erasmus+ Day

Am 16. März 2016 fand im Festsaal der Pädagogischen Hochschule Wien der erste Erasmus+ Day statt. Die Veranstaltung wurde vom Internationalen Büro (IO) organisiert und sprach sowohl Studierende als auch Lehrende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PH Wien an.

Als Moderatorin eröffnete Mag. Alexandra Albrich (IO) die Veranstaltung mit herzlichen Willkommensworten in zahlreichen verschiedenen Sprachen, wodurch der internationale Aspekt des Erasmus+ Day bereits von Beginn an hervorgehoben wurde.

Vizerektor Univ.-Doz. Dr. Wolfgang Greller, Univ.-Lektor Prof. Mag. Dr. Thomas Strasser (Leiter des Instituts für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen) und Mag. Dr. Thomas Bauer (Leiter des Internationalen Büros und Erasmus+ Koordinator) begrüßten die Teilnehmenden und schilderten ihre Erfahrungen als frühere Austauschstudenten.

Das Erasmus+ Programm bietet ihrer Ansicht nach vielfältige Vorteile, zudem eröffnet es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, sich selbst und die Welt besser verstehen zu lernen. Mag. Dr. Bauer stellte die Mitglieder seines Teamsvor und bedankte sich für die Organisation der Veranstaltung. Um Antworten auf die Frage ‚Warum sollten Studierende und Lehrende im Ausland studieren/arbeiten?‘ geben zu können, erläuterte Mag. Dr. Bauer die wichtigsten Erkenntnisse der Erasmus Impact Study, deren Zahlen und Fakten erneut die Vorteile des Bildungsaustauschprogramms untermauerten.  

Mag. Albrich stellte Sophia Börjeson, MSc, vor, die als Referentin des OeAD (Österreichische Agentur für internationale Mobilität und Kooperation in Bildung, Wissenschaft und Forschung) am Erasmus+ Day teilnahm. Auf Grund ihrer Erfahrungen als Austauschstudentin (Frau Börjeson stammt ursprünglich aus Schweden) gestaltete sich ihr Vortrag über die Mobilitätsmöglichkeiten für Studierende, lehrendes und nicht-lehrendes Personal sowie Akademiker, die Interesse an einem Praktikum im Ausland zeigen, äußerst informativ.

Nach diesem ersten Teil im Festsaal konnten die Besucherinnen und Besucher des Erasmus+ Day an Informationsständen sowohl im Festsaal als auch in der Lobby nähere Informationen zum jeweiligen Auslandsaufenthalt sowie zu den verschiedenen Partneruniversitäten einholen. Hierbei stellten die Erfahrungen und Eindrücke der Incoming Students, die gerade ihr Auslandssemester an der PH Wien absolvieren, eine Bereicherung dar.

Im Rahmen dieses intensiven Informationsaustausches erhielt der erste Erasmus+ Day viel positives Feedback und zusammen mit dem Internationalen Büro freut sich das Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen auf weitere Veranstaltungen des Erasmus+ Programms.

Weitere Informationen/Rückfragen:

Katja Buchberger, BEd
katja.buchberger@phwien.ac.at
Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen
Koordination Bildungskooperationen

Internationales Büro

 

     

 

On March 16, 2016, the first Erasmus + Day took place in the main lecture hall at the University College of Teacher Education Vienna. The event was organized by the International Office (IO, a branch of the CPD - Department of Continuing Professional Development and Educational Cooperation) and gathered a culturally and socially diverse audience. Aside from students, there was a surprisingly high number of employees drawn by the ERASMUS + Day’s agenda. 

Mag. Alexandra Albrich moderated the event in an upbeat manner, opening it with warm welcoming words in several languages which established a multicultural vibe right from the onset. 

The audience was then welcomed by Dr. Wolfgang Greller (the vice rector of the University College of Teacher Education Vienna), Dr. Thomas Strasser (head of department IWQ) and Dr. Thomas Bauer (the head of the IO and Erasmus+ coordinator). As former exchange students, each of them highlighted the many-faceted benefits of the ERASMUS+ program.  Seen through their eyes, the ERASMUS+ program is not only a traveling opportunity that connects people, but a wonderful opportunity to help you better understand yourself and the world around you.

After Dr. Bauer presented his team and thanked everyone for their kind assistance in organizing this event, he set out to answer the question of the day - why would students and academics want to travel and study/work abroad? By presenting the 5 key findings of the Erasmus Impact Study, Dr. Bauer, once again underlined the said benefits of the exchange program. 

Mag. Albrich invited Sophia Börjeson MSc (originally from Sweden) to the stage, a representative of the OeAD (Austrian agency for international mobility and cooperation in education, science and research) who, herself, participated in the exchange program. Ms. Börjeson delivered a very informative presentation on the mobility opportunities aimed at students, teaching and non-teaching staff, and academics interested in internships.

The incoming students, currently studying at the University College of Teacher Education Vienna, were actively involved in the second part of the event.  The info stands, which were put up according to the area of responsibility, enabled all interested parties to gather more specific information over a friendly chat and some refreshments.

Finally, the first ERASMUS + Day received immediate positive feedback and the CPD together with the IO are looking forward to future ERASMUS + events.

 

For more information contact:
Mag. phil. Izabela Kulhanek, MA
E-Mail: izabela.kulhanek@phwien.ac.at

Department of Continuing Professional Development and Educational Cooperation
Admin Trainee

International Office

international.office@phwien.ac.at