Auftaktmeeting zum EU-Projekt PREPARE

In Freiburg im Breisgau fanden sich am 7. und 8. Januar 2016 Kooperationspartner aus Luxemburg, Italien, Deutschland und Österreich zum Start des dreijährigen Erasmus-plus-Projekts ein, das die reflexive Praxis von Lehramtsstudierenden unterstützen soll.

Im Zuge des von der PH Freiburg (D) koordinierten Projektes wird eine internationale Campus-Lernplattform entwickelt, erprobt und evaluiert. Über die Plattform und die begleitenden Betreuungsangebote sollen die Studierenden dabei unterstützt werden, ihre ersten Erfahrungen aus der Schulpraxis zu dokumentieren und zu reflektieren, um so ihre professionellen Lehrkompetenzen kontinuierlich weiterzuentwickeln. Der wesentliche Neuigkeitswert des Projektes ist dabei ein neues Modell, das in einer E-Portfolio-Lösung Ansätze aus der Schreibdidaktik mit Konzepten der kooperativen Videoanalyse verbindet. Aus dem Modell sollen Empfehlungen für die Bildungspolitik, insbesondere für die PädagogInnenbildung_NEU abgeleitet werden.


Die Teilnehmer/innen des Projektmeetings, mit Reinhard Bauer (ganz links) und Klaus Himpsl-Gutermann (dritter von rechts) vom Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte der PH Wien (IBS)

Das mit € 665.000,- dotierte Forschungsprojekt, an dessen erfolgreicher Einreichung das Zentrum für Lerntechnologie und Innovation (ZLI) wesentlich beteiligt war, setzt die E-Portfolio-Initiativen an der PH Wien fort und liefert einen weiteren wichtigen Beitrag zum Forschungsschwerpunkt „Pädagogisch-Praktische Studien (PPS)“. Weitere Informationen finden sich auf dem Weblog des ZLI.


<< Zurück zur Startseite