Vielfalt im Volksschulunterricht mit digitalen Medien

Zur Herbsttagung des bmbf-Netzwerkes „IT@VS“ trafen sich am 24. und 25. September 2015 E-Learning-interessierte Volksschullehrerinnen und –lehrer aus ganz Österreich an der PH Wien.
 

Das vom Bundesministerium für Bildung und Frauen initiierte und geförderte Netzwerk „IT@VS“ beschäftigt sich mit dem Einsatz von Computern und digitalen Medien in der Primarstufe.

Schwerpunktthema in der diesjährigen Tagung waren die Einsatzmöglichkeiten im Fach Deutsch, insbesondere für den Spracherwerb. Dieser kann mit spezieller Software und sogenannten „Learning Apps“ unterstützt werden.

In Form von drei Keynotes und zahlreichen Workshops wurden sowohl theoretische Grundlagen als auch praktische Anwendungen diskutiert, die einen wichtigen Beitrag zur Medienbildung der Kinder leisten können. Auf dem Programm standen außerdem Hospitationen in der Praxisvolksschule der PH Wien und in der VS Laimäckergasse, bei denen E-Learning im Praxiseinsatz beobachtet werden konnte.

Organisiert wurde die Tagung vom Zentrum für Lerntechnologie und Innovation (ZLI) am Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte der PH Wien, das im Rahmen einer Kooperation mit dem bmbf das IT@VS-Netzwerk unterstützt. Eine detaillierte Nachlese zur Tagung mit vielen Bildern findet sich auf der IT@VS-Homepage.

<< Zurück zur Startseite

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.