Europäische Universität Flensburg

Ein wunderschöner Hafen, tolle weiße Strände, herrliche grüne Landschaften, viel Wasser und tolle frische Luft, diese Eigenschaften beschreiben Flensburg.

Flensburg ist die drittgrößte Stadt von Schleswig-Holsteins. Als typisch deutsche Stadt kann man Flensburg nicht beschreiben, da Flensburg an der Grenze zu Dänemark ist dort eine große dänische Minderheit lebt, die die Stadt prägt. Das ist aber nicht das einzig Besondere an Flensburg. Wenn man durch die alten Straßen der Stadt geht, bekommt man mit, dass jedes einzelne Wohngebäude eine Besonderheit hat. Viele Gassen, Kirchen und Innenhöfe haben einen geschichtlichen Hintergrund. Typisch Flensburg ist auch das „Moin, Moin“, dass man überall hört. Es wird immer verwendet, sei es in der Früh, zu Mittag oder am Abend.

Der Hafen von Flensburg ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und das Herz des Landes, da er einen wirklich wichtigen geschichtlichen Hintergrund hat. Man kann tolle Schifffahrten buchen und bei den besten Fischbrotläden („Bens Fischbrot Laden“) essen gehen.

Hafen von Flensburg

Die Europäische Universität Flensburg ist die nördlichste Universität Deutschlands. Sie war von 1946 bis 1994 eine Pädagogische Hochschule. 2000 ist sie zu einer Universität geworden und erst seit 2014 trägt sie den heutigen Namen. Die Europäische Universität Flensburg hat ca. 400 Beschäftigte und mehr als 5.000 Student/innen, sie gehört zu den kleineren Universitäten von Deutschland.

Die Europäische Universität Flensburg hat einen großen Campus mit einer wunderschönen grünen Landschaft. Dieser bietet tolle Möglichkeiten an – von leckerem Essen in der Mensa, einer ruhigen Lernmöglichkeit in der Bibliothek bis zum Ausruhen auf den Campuswiesen. Die Europäische Universität Flensburg hat viele Studienrichtungen wie Sonderpädagogik, Naturwissenschaften, Sachunterricht, Gesundheits- und Ernährungswissenschaften, Kunst, Mathematik etc.

Mein Erkenntnisinteresse:

Mein persönliches Interesse lag darin, den Unterschied zwischen einer Hochschule und einer Universität zu erkennen, meinen Horizont zu erweitern und neue Kenntnisse und Erfahrungen zu sammeln, die ich in meine Tätigkeiten an der Pädagogischen Hochschule Wien einbringen kann.
Während meiner Zeit an der Europäischen Universität Flensburg habe ich folgende Organisationeinheiten kennengelernt:

Präsidium: entspricht dem Rektorat der Pädagogischen Hochschule Wien und besteht aus dem Präsidenten (Rektor), drei Vizepräsident_innen (Vizerektor_innen) und dem Kanzler (Rektoratsdirektor).

Personalabteilung: Der Sachbearbeiter für die Dienstzeiterfassung ist zugleich auch für Personalstatistiken, Personalangelegenheiten der Beschäftigten und die Personaldatenbank zuständig. In Zuge meines Besuches habe ich Vorlagen bzw. Muster für eine Dienstvereinbarung, eine Empfangsbestätigung, einen Korrekturbeleg sowie ein Merkblatt für das Zeiterfassungssystem erhalten.

Qualitätsmanagement: Wird unter einer Leiterin und 6 weiteren Mitarbeiter_innen geführt. Dabei sind die Arbeiten zum Beispiel in Prozessmanagement aufgeteilt, wobei dies ein Mitarbeiter betreut. In Bezug auf neue Studienrichtungen hat diese Abteilung ebenfalls einen zuständigen Sachbearbeiter. Es gibt auch einen eigenen Sachbearbeiter für die Anliegen von Studierenden. Er nimmt auch Verbesserungsvorschläge der Studierenden entgegen. Daten und Statistiken werden in dieser Abteilung ebenfalls erhoben und ausgearbeitet.

Studienservice (Studienabteilung): Diese Abteilung wird in 5 Unterbereiche (Campus Career – Job – Vermittlung), Studierendensekretariat, Prüfungsangelegenheiten SPA, Zulassungsstelle und zentrale Studienberatung) gegliedert.

Bibliothek: In der Bibliothek habe ich eine kurze Einführung bekommen. Sie befindet sich in einem eigenen Gebäude am Campus.

Datenschutzgrundverordnung: Da die EU-Datenschutzgrundverordnung seit 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist und dieses Thema in allen EU-Ländern sehr wichtig ist, hat mir die Europäische Universität Flensburg die Möglichkeit gegeben, mich mit ihrem Datenschutzbeauftragten auszutauschen. Ich habe viele Informationen erhalten und konnte dies unserem Datenschutzbeauftragten an der Pädagogischen Hochschule Wien weitergeben.

Der Erfahrungsaustausch mit den verschiedenen Organisationseinheiten an der Europäischen Universität Flensburg haben mir aufgezeigt, wie eine selbstständige Universität funktionieren kann. Aus einigen Bereichen konnte ich gute Tipps mitnehmen und bei uns an der Pädagogischen Hochschule Wien auch einbringen.
Die Einblicke haben mir geholfen den Unterschied zwischen der Europäischen Universität Flensburg und der Pädagogischen Hochschule Wien zu erkennen.In dieser Woche waren auch Vertreter und Vertreterinnen von der Universität Moskau, aus Weißrussland und eine Studierende der Pädagogischen Hochschule Wien in Flensburg, mit denen ich mich weiter austauschen konnte.

Im International Office wurde ich herzlich aufgenommen und bestens betreut.

Es war eine tolle Erfahrung für mich an der Erasmus+ Staff Mobility teilzunehmen und ich kann es nur weiterempfehlen.

Gordana Stanojevic

<< Zurück zu Reports

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.