Erasmus+ Teaching Staff Mobility in Krakow, Polen

Von 7. bis 11. Dezember 2015 leitete Sabine Albert vom Institut für Berufsbildung der Pädagogischen Hochschule Wien einen Workshop zum Thema Inklusion und Österreichs Weg zur inklusiven Schule, im Ausmaß von acht Stunden an der Pädagogischen Universität Krakau. Dabei kam es zu spannenden Dialogen mit Studierenden sowie einem regen inhaltlichen Austausch.

Gleichzeitig fand am 9. und 10. Dezember 2015 die Konferenz „Inclusive Education in School Reality“ im Rahmen des Erasmus+ Forschungsprojektes „Inclusive Education: Socio-Psychological, Educational and Social Aspects“ statt. Zahlreiche Expertinnen und Experten der Inklusiven Pädagogik hielten Vorträge.

Das österreichische Projektteam Susanne Tomecek, Sabine Albert, Georg Jäggle und Martina Mazal präsentierte einen Zwischenbericht der österreichischen Forschungsergebnisse sowie die aktuelle Situation der inklusiven Pädagogik in Österreich.

  

Mehrere konstruktive Meetings der Projektpartner Litauen, Finnland, Polen und Österreich fanden in dieser Woche statt.

Es kam es zu einem intensiven und produktiven wissenschaftlichen Austausch zwischen den Expertinnen und Experten unterschiedlichster Länder, aber auch Studierenden der Pädagogischen Universität Krakau sowie Lehrerinnen und Lehrern Polens.

<< Zurück zu Reports