Staff Exchange an der PH Zürich/Swiss-European Mobility Programme

Vom 10. – 13. November 2015 hatte ich Gelegenheit, im Rahmen des Swiss –European Mobility Programmes die PH Zürich zu besuchen. Der Aufenthalt wurde vom Internationalen Büro der PH Wien durch Frau Birgit Höfler und dem Internationalen Büro der PH Zürich durch Frau Frederike Hoch organisiert. Die Koordination meines spannenden und reichhaltigen Besuchsprogramms hat Niels Anderegg (Prorektorat Weiterbildung und Forschung Bereich Management und Leadership) übernommen.

Die PH Zürich ist im Zentrum von Zürich ein sehr beeindruckender, moderner  Campus mit mehr als 4000 Studentinnen und Studenten. Ich wurde gleich nach meiner Ankunft von Herrn Niels Anderegg empfangen und mit Zutrittskarten, W-Lan Code ausgestattet. Nach einem Rundgang durch die Gebäudekomplexe hatte ich Gelegenheit, die Bibliothek mit ihren modern ausgestatteten , hellen Räumen, den großen Hörsaal und die Seminarräume kennen zu lernen. Besonders schön fand ich die sogenannte Dozenten Lounge mit einem herrlichen Ausblick über die Stadt Zürich. Dieser Ort dient vor allem für kleinere  Besprechungen und informellen Austausch.

  
                                                                                                                        Dozenten Lounge der PH Zürich

Das für mich zusammengestellte Programm enthielt folgende Punkte:

Erfahrungsaustausch zum Thema Phase des Berufseinstiegs, Mentoring und Weiterqualifizierung mit Susanne Abegg –  Abteilung Weiterbildung und Beratung Leitung „Fachbegleitung am Arbeitsort“.

Erfahrungsaustausch mit Dagmar Engfer – Verantwortlich für das ZHE-Beratungsangebot, Coach und Dozentin am Zentrum für Hochschuldidaktik sowie Organisatorin der Tagung Mentoring im Bildungsbereich.

Erfahrungs- und Wissensaustausch im Workshop Mentoringprojekt für Schulleitende im Kanton Zürich mit Niels Anderegg. Er begleitet das Projekt als Vertreter der PH Zürich und forscht zum Thema „Pädagogische Schulführung“.

Diskussion mit einer Studentin, die eine Masterarbeit zum Thema Mentoring verfasst. Diskurs zur Thesenbildung und  Ansätze zu einer Evaluierung der Ergebnisse wurden erarbeitet.

Besuch der PH Zug und Besuch einer Fortbildungsveranstaltung  zum Thema des Berufseinstiegs in der Primarstufe. Interessant war der Vergleich der fast familiären, weniger wissenschaftlich geprägten Atmosphäre der PH Zug als Kontrast zur PH Zürich.

  
                                                                                                                        Kunst PH Zürich

Als Höhepunkt der spannenden Tage in Zürich hatte ich Gelegenheit, an der Mentoring Tagung zum Thema: Mentoring im Bildungsbereich – Spannungsfelder zwischen Individuum und Organisation teilzunehmen. Im Rahmen dieser Veranstaltung hatte ich auch die Möglichkeit zu einem informellen Gespräch mit Geri Thomann – Leiter des Zentrums für Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung. Geri Thomann ist Experte für Mentoring, Coaching und Leadership im pädagogischen Kontext.

  
Geri Thormann

Ich möchte mich bei Niels Anderegg, Dagmar Engfer, Susanne Abegg, Geri Thomann und Friederike Hoch für die Organisation und Betreuung meines Aufenthalts in Zürich im Rahmen des Swiss European Mobility Programmes bedanken.

Für mich ein spannender, transkultureller Wissensaustausch.

Susanne Steinbach, MSc

<< Zurück zu Reports

 

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.