Delegation aus der Ukraine an der PH Wien

Am Dienstag, den 16. Juni 2015, besuchte eine neunköpfige Delegation unter anderem der Vizebildungsminister der Ukraine Herr Oleg Derevianko und Angehörige der Universität für Bildungsmanagement in Kiew, Ukraine, die landesweit für Lehrer/innenfortbildung und Trainings für Führungskräfte zuständig ist, unsere Hochschule.

  
                                                                                                                        Oleg Derevianko, Vizebildungsminister der Ukraine

KulturKontakt  Austria kooperiert seit 2004 mit der Ukraine im Bildungsbereich. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit hat sich die Frage nach der Qualifikation von Schulleiter/inne/n an Schulen in Österreich und nach Qualitätssicherungssystemen im österreichischen Bildungssystem ergeben.

Nach der Begrüßung durch Vizerektorin Mag. Barbara Huemer stellte Rektor Viktor Oliynyk von der Nationalen Akademie der pädagogischen Wissenschaften Kiew seine Universität und seine Delegation vor. Zum Auftakt präsentierte Dr. Thomas Bauer, Leiter des Internationalen Büros, eine Zusammenfassung der Bildungsaufgaben der PH Wien. Zur Überraschung der Gäste eröffnete er seine Rede auf Ukrainisch. Die Lehrgangsleiterin für Schulmanagement AHS/BBS, Mag. Ulrike Lehner-Stift, referierte anschließend über alle Aspekte der Fortbildung im Bereich des Schulmanagements.

Nach der Mittagspause war Raum für persönliche Gespräche bei Kaffee und Kuchen.

Die Expertinnen für Schulqualität Allgemeinbildung (SQA), MEd. Simone Atzesberger und Mag. Birgitt Stolba stellten SQA als neue Qualitätsinitiative des Ministeriums und die Rolle der PH Wien bei der Implementierung vor.

Zum Abschluss gab Mag. Ursula Mauric einen kurzen Überblick über die Organisation und die Zielsetzungen der österreichweiten Leadership Academy.

  

Alle Themen stießen auf reges Interesse und gaben Anlass zu Diskussion und Informationsaustausch. Der Besuch bildet eine gute Ausgangsbasis für vertiefte Beziehungen und eine weitere Zusammenarbeit.

<< Zurück zu Reports