Schulmanagement APS

 

Ihre Ansprechperson


Dipl. Päd. Dr. Gabriela WEIHS-DENGG
Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen

+43 1 601 18-3617
Raum 1.1.015re

Kontakt: gabriela.weihs-dengg(at)phwien.ac.at
 


 

Studienkennzahl:
Lehrgangsbezeichnung:

710 165: Lehrgang Schulmanagement APS

Zielgruppe(n):

Schulleiter/innen von Pflichtschulen im österreichischen Schulwesen.

Qualifikationsprofil:

Ziel dieses Lehrgangs ist es, die pädagogischen, funktionsbezogenen, sozialen und personalen Kompetenzen der Führungskräfte zu entwickeln und zu fördern und somit die Qualität der Bildungseinrichtungen zu steigern. Die Leiter/innen erwerben und vertiefen Kenntnisse und Fähigkeiten für schulische Führungs- und Managementaufgaben sowohl im organisatorisch-administrativen Bereich als auch im Sinne von Leadership. Die Berücksichtigung des Gender Aspekts wird als durchgängiges Prinzip beachtet.

Dauer:

4 Semester

Zulassungsvoraussetzungen:

Ernennung auf eine Planstelle für leitende Funktionen. Gem. § 24 Abs. 1 LDG sind solche Stellen die Leiterstellen der Volksschulen, der Hauptschulen und der als selbstständige Schulen geführten Sonderschulen und Polytechnischen Schulen. Weiters werden IKT-Basiskompetenzen vorausgesetzt. 
Aufbau des Lehrgangs:

Der Aufbau ist modular, sodass keine Reihenfolge zur Absolvierung der Lehrgangsblöcke vorgeschrieben ist. Als Einstieg eignen sich am besten Block II und Block III - sie werden in jedem Semester angeboten.


Block I Grundmodul 1 – 4 ist als durchgehender Lehrgangsblock mit einer gleichbleibenden Teilnehmergruppe konzipiert. Er inkludiert einen E-Learning-Kurs, der Wissensaustausch, Diskussion und Lernen an konkreten Erfahrungen ermöglicht. Start jeweils im Wintersemester (WS) - umfasst 118 UE.


Block II Schulrecht/Dienstrecht besteht aus 5 Nachmittagen über das Schuljahr verteilt, 1/2/3 im SS und 4/5 im WS. 


Block III Schulverwaltung besteht aus 9 Vor- oder Nachmittagen. Er findet sowohl im WS als auch im SS statt. Kann aus Vorqualifikation angerechnet werden.


Block IV Wählbare Themenbereiche - können nach Interesse im Ausmaß von mindestens 24 UE aus dem Fortbildungsangebot für Schulleiter/innen gewählt werden. Kann aus Vorqualifikation angerechnet werden.
Es ist eine Abschlussarbeit zu verfassen und ein Selbststudiennachweis zu erbringen.
Die Anrechnung themenbezogener Vorqualifikationen entsprechend § 56 HSchG und Erlass GZ 20.300/1-I/12/2008 ist nur im Erweiterungsmodul bis 50% möglich von Veranstaltungen, die den Intentionen und Inhalten des Lehrganges entsprechen und nicht länger als 3 Jahre zurückliegen.
Insgesamt ergibt sich ein Workload von 300 Gesamtstunden zu 60 Minuten, davon sind 154,5 Stunden Präsenz- plus Fernstudium und 145,5 Stunden Selbststudium.
 

 
ECTS-Credits:

12

Anmeldeinformation:

Die Neubetrauungen werden der PH genannt und Sie erhalten ein Informationsmail der Lehrgangsleitung (bitte beachten!)
Der Einstieg in den Lehrgang ist jederzeit zu den jeweiligen Inskriptionszeiten (Mai/November) möglich.
 

Curriculum