Hochschullehrgang: Schulische Integration von Kindern und Jugendlichen

Ihre Ansprechperson

Claudia LEDITZKYMag. Claudia LEDITZKY, BEd 
Lehrgangsleiterin
Institut für bildungswissenschaftliche Grundlagen und reflektierte Praxis

Telefon: +43 1 601 18-3605
Raum: 2.1.035b

Kontakt: claudia.leditzky(at)phwien.ac.at
 

 

Studienkennzahl:

730250

Lehrgangsbezeichnung:

Schulische Integration von Kindern und Jugendlichen mit emotionalen und sozialen Problemen

Zielgruppe(n):

Pflichtschullehrerinnen/Pflichtschullehrer

Qualifikationsprofil:

Der Hochschullehrgang zielt auf die Vermittlung von Kenntnissen und auf die Entfaltung von Kompetenzen ab, die im Kontext von Schule zur psychagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unter Einbeziehung ihres sozialen Umfeldes in drei spezifischen schulischen Arbeitsfeldern qualifizieren:

  • Krisenbewältigung und mobile Beratung
  • kontinuierliche Einzelfallbetreuung
  • Arbeit in Schulklassen (inkl. Kleinklassen)

Die Art, in welcher der Hochschullehrgang aufgebaut ist und durchgeführt wird, stellt sicher, dass fundiertes sowie auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basierendes Fachwissen vermittelt und in Verbindung damit die Aneigung entsprechender Kompetenzen vermittelt werden, welche eine Voraussetzung für die professionelle Wahrnehmung von Aufgaben im schulischen Feld der Integration von Kindern und Jugendlichen mit emotionalen und sozialen Problemen darstellen. Dies wird sichergestellt

  • durch die Zusammenfassung der Module in vier Modulgruppen, deren inhaltliche Ausrichtung (a) die Vermittlung wissenschaftlicher Kenntnisse (b) die Reflexion und Kompetenzen sicherstellt, welche insbesondere der theoriegeleiteten Erfassung und Reflexion schulpädagogischer Erfahrung sowie der Weiterentwicklung praxisleitender Konzepte dienen.
  • durch die daraus resultierende Arbeit in Seminaren mit Teilnehmerbeschränkung, welche die konzentrierte Arbeit in Kleingruppen nach sich zieht, die vor allem für die kontinuierliche Reflexion schulpädagogischer Arbeit unabdingbar ist, die in Hinblick auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit sozialen und emotionalen Problemen besonders intensiv auszufallen hat,
  • sowie durch die Zusammenarbeit mit der Universität Wien

Dauer:

5 Semester

Zulassungsvoraussetzungen:

a) Nachweis über ein abgeschlossenes Lehramtsstudium
b) Erfolgreiche Absolvierung des 1. Semesters Universitätslehrgangs der Universität Wien

EIGNUNG erfolgt an der UNI-Wien

Aufbau des Lehrgangs: Der Hochschullehrgang ist in Modulen aufgeteilt, wobei die ersten drei Semester fünf Module beinhalten, das vierte Semester drei Module und das fünfte Semester nur ein Modul beinhaltet.
 
ECTS-Credits:

85

Anmeldeinformation:

erfolgt an der UNI-Wien

Curriculum

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok