Aktuelles

Call for Papers

(ein Service der PH Steiermark)

Call for Papers: Tag der Forschung 2017

Call for Papers: Forschungsperspektiven 9

 


PH Wien Forschung

  • Programm Forschungstag 2016
    TAG DER FORSCHUNG 4. APRIL 2016 „Kann man ohne Wissenschaft und Forschung unterrichten lernen?“ Pädagogische Hochschule Wien, Festsaal Moderation: Mag. a Alexandra ALBRICH 13.00 Eröffnung, Begrüßung:  VR Univ.-Doz. Dr. Wolfgang GRELLER, Vizerektor PH-Wien 13.20  Impulsvortrag und Diskussion: Priv.-Doz. HS-Prof. Mag. Dr. M.E.S M.phil. Georg TAFNER  Leiter des BZBF (Bundeszentrum für Professionalisierung in der Bildungsforschung) …
  • Forschungstag 2016
    AVISO FORSCHUNGSTAG 2016: „Kann man ohne Wissenschaft und Forschung unterrichten lernen?“ 4.4.2016 ab 13 Uhr Programm_2016 (pdf)
  • PH Forschungstag 2015
    Am 16.4.2015 wurden im Rahmen des FORSCHUNGSTAGes im Festsaal der Pädagogischen Hochschule Wien (PHW) abgeschlossene und laufende Forschungsprojekte,  prämierte Bac-Arbeiten, sowie Publikationen und Forschungstools vorgestellt. Die Veranstaltung wurde durch VR Univ.-Doz. Dr. Wolfgang GRELLER und dem Sprecher der Forschungskoordinator/inn/en HS-Prof. Dr. Gerhard SCHEIDL, MEd eröffnet und von Mag.a Alexandra ALBRICH moderiert. Ein Teil der Vorträge ist hier nachzuhören. Eine Posterpräsentation gab …


Abschluss des Forschungsprojekts "Audioproduktion als Lernform"

buch cover


Das seitens bm:bf geförderte Forschungsprojekt „Audioproduktion als Lernform“ (vgl. GZ BMUKK-20.040/00014-I/7/2012) wurde nach dreijähriger Arbeit kürzlich abgeschlossen.

Das Projekt wurde von der PH Wien (Projektleitung Christian Berger, MA / wissenschaftliche Begleitung Dr. Gerhard Scheidl) in Kooperation mit der PH Salzburg  (Mag. Wolf Hilzensauer) sowie Dr. Christian Swertz (Universität Wien/Institut f. Bildungswissenschaft)  und den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Mag.a Daniela Fürst und Mag.a Katharina Sontag umgesetzt.  Das Forschungsprojekt wurde begleitend im Blog http://podcampus.phwien.ac.at/fopa dokumentiert, die Zwischenergebnisse in der Fachzeitschrift www.medienimpulse.at online publiziert und letztlich in einem Handbuch „radiobox.at – Audioproduktion im Unterricht“, herausgegeben vom Forschungsteam, bei new academic press in Printversion im März 2015 veröffentlicht. Eine Online Publikation als Open Educational Ressource ist für den Herbst 2015 geplant.

 

Als Ergebnisse des Forschungsprojektes können festgehalten werden:

  • Audioproduktion wird in allen Alterstufen, Schultypen und Fächern eingesetzt
  • Die Methode wird häufiger im Unterricht integriert und nicht nur in Form von Projekten vor den Ferien eingesetzt
  • Der Einsatz zielt auf die Vermittlung fachlicher Inhalte sowie Medienkompetenz und kritische Reflexionskompetenz ab.
  • Der Einsatz von Audioproduktionsmethoden ergibt einen nachhaltigen Lernzuwachs
  • LehrerInnen, die Audioproduktion als Methode einsetzen, verwenden auch andere mediale Produktionsformen im Unterricht
  • Audioproduktion wird vor allem im Kontext von Radiosendungen eingesetzt
  • Produktionen von SchülerInnen werden fast ausschließlich von Freien Radios On Air gebracht
  • LehrerInnen erwerben sich die für die Methode erforderlichen Kenntnisse zumeist autodidaktisch.
  • Audioproduktionsmethoden werden insgesamt relativ selten eingesetzt.

Es kann festgehalten werden, dass Audioproduktionsmethoden in der professionellen didaktischen Unterrichtspraxis sehr gut eingesetzt werden können, jedoch noch nicht sehr verbreitet sind. Als vorrangiger Faktor für gelingenden Einsatz von Audioproduktion als Lernform konnte der (mediale) Habitus der Lehrenden identifiziert werden.

Es wird empfohlen, entsprechende Angebote zur Vermittlung der Lernmethode  und zur Förderung der Medienbildung  im Rahmen der Persönlichkeitsentwicklung in der Aus- und Fortbildung einzuplanen.  Als erste unterstützende Maßnahme für informelle Lernangebote wurde die Webseite http://www.radiobox.at seitens der PH Wien eingerichtet und wird im Weiteren auch redaktionell betreut. Zusätzlich wurde eine online Methodensammlung erstellt (http://podcampus.phwien.ac.at/methoden/ ), die in der nächsten Zeit kollaborativ weiter entwickelt werden soll.

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien