2. Jahrestagung für Menschenrechtsbildung

2. Jahrestagung für Menschenrechtsbildung

zum Programm ...

Bildungsstandards-Tag 2020

Bildungsstandards-Tag 2020

JETZT inskribieren!

PH.ON.Wien - Podcast

Gespräche mit Lehrer*innen - Podcast

... immer am 1. des Monats

Ball der Wissenschaften

6. Wiener Ball der Wissenschaften

25. Jänner 2020, Wiener Rathaus

Digitale Welten

Tauchen Sie ein in digitale Welten …

Studium Information und Kommunikation

Nächster Studienstart im Oktober 2020

HSL Ethik

Hochschullehrgang Ethik

weitere Informationen ...

Lehramt Sekundarstufe Berufsbildung

Lehramt Sekundarstufe Berufsbildung

Hospitationen Praxisvolksschule

Hospitation für Studieninteressierte
an der Praxisvolksschule

Anmeldung zum Wunschtermin:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr unter praxisvolksschule@phwien.ac.at

... weitere Informationen

Starttag für das Projekt Nightingale im Studienjahr 2019/20

Es war wieder soweit. Der Starttag für das Projekt Nightingale im Studienjahr 2019/20 fand am 7. November 2019 statt: Zum einen in der Leopoldschule, einer inklusiven Schule im zweiten Bezirk, zum anderen an den Praxisschulen der Pädagogischen Hochschule Wien. Insgesamt sind 20 Studierende an der Pädagogischen Hochschule involviert.

Schüler und Schülerinnen werden nun ein Jahr in der Freizeit von Studierenden der Pädagogischen Hochschule Wien begleitet und lernen so Lebensräume kennen, die ganz unterschiedlich zu ihren eigenen sind. Von Kino- bis zu Museumsbesuchen, vom Spiel im Park bis zum Pizzabacken daheim – Mentor*innen und Mentees lernen einander in diesem Jahr sehr gut kennen.

Starttag an der Leopoldschule im zweiten Bezirk: Erste Begegnungen zwischen Mentor*innen und Mentees finden statt.
Starttag an der Leopoldschule im zweiten Bezirk: Erste Begegnungen zwischen Mentor*innen und Mentees finden statt.

Vorbild ist das Projekt Nightingale, das in Israel entwickelt und in Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Spanien, der Schweiz, Deutschland und Island sowie in Uganda adaptiert wurde. Ein internationales Netzwerk Nightingale-Mentoring wird von der Universität Malmö koordiniert.

Wie läuft nun das Projekt ab? Einführung in das Projekt Nightingale mit Studierenden, Eltern und Schüler*innen an den Praxisschulen der Pädagogischen Hochschule Wien.
Wie läuft nun das Projekt ab? Einführung in das Projekt Nightingale mit Studierenden, Eltern und Schüler*innen an den Praxisschulen der Pädagogischen Hochschule Wien.

Eingebettet ist dieses Projekt in die Pädagogisch-Praktischen Studien der Pädagogischen Hochschule Wien, in Kooperation mit den Kinderfreunden der Stadt Wien und mit Unterstützung der Stadt Wien und des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres.

Kennenlernworkshop am Starttag an den Praxisschulen der Pädagogischen Hochschule Wien.
Kennenlernworkshop am Starttag an den Praxisschulen der Pädagogischen Hochschule Wien.

Ansprechpartner*innen für das Projekt an der Pädagogischen Hochschule sind Elisabeth Leskowa, Rainer Grubich und Claudia Ovrutcki, die mit Günther Leeb (Österreichische Kinderfreunde), Veera Lindholm und Sabine Raab (Wiener Kinderfreunde) mit den Studierenden monatliche Reflexionstreffen durchführen werden.

Übungen an der Langbank   Im Gespräch mit den Eltern
Studierende der Pädagogischen Hochschule Wien im Turnsaal der Leopoldschule: Übungen an der Langbank und im Gespräch mit den Eltern im Projekt Nightingale.

Eine Evaluierung des Projektes 2018/19 finden Sie auf der Homepage des Büros für Inklusive Bildung: https://bib.phwien.ac.at/

Bericht und Fotos: Günther Leeb (Österreichische Kinderfreunde) und Claudia Ovrutcki (Pädagogische Hochschule Wien: Büro für Inklusive Bildung)

Kontakt: claudia.ovrutcki(at)phwien.ac.at


 

    Logo MINT-Guetesiegel         RECC Logo           Logo Europäisches Sprachensiegel           esf Logo         Logo BMBWF       CODES Logo     logo information package        Erasmus+ Logo

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.