Fortbildungsangebot WiSe2018/19

Fort- und Weiterbildung – Wintersemester 2018/19

Nachmeldefrist: 27.08. – 09.09.2018

Video Lehramt Primarstufe

Zukunft gestalten – Lehramt Primarstufe

Hier geht´s zum Video ...

Erweiterungsstudium

Vom BACHELOR zum MASTER

Erweiterungsstudium und Masterstudium

HSG Freizeitpädagogik

Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik

... weitere Informationen

BAC Elementarbildung

Bachelorstudium Elementarbildung:

Inklusion und Leadership

HLG ErzieherInnen

Hochschullehrgang Erzieherinnen und Erzieher für die Lernhilfe

... weitere Informationen

Hospitationen Praxisvolksschule

Hospitation für Studieninteressierte
an der Praxisvolksschule

Anmeldung zum Wunschtermin:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr unter praxisvolksschule@phwien.ac.at

... weitere Informationen

Inklusive Berufsbildung in der Republik Moldau

Ein Erfahrungsaustausch zwischen Österreich und dem moldauischen Bildungsministerium soll den Zugang zur Berufsbildung und die Bildungsqualität für Jugendliche mit besonderen Lernbedürfnissen in der Republik Moldau nachhaltig verbessern.

Inklusive Berufsbildung in der Republik Moldau

Kulturkontakt Austria strebt an

  • bei der Pilotierung adäquater Modelle der inklusiven Berufsbildung und der Erarbeitung der gesetzlichen Rahmenbedingungen zu beraten,
  • die Kapazitäten von ausgewählten berufsbildenden Pilotschulen zu stärken, um einen inklusiven Bildungsprozess zu planen und umsetzen zu können,
  • CRAP und SAPs in ihrer Rolle als Unterstützungsstruktur mit den notwendigen fachlichen Kompetenzen und Instrumenten auszustatten, um berufsbildende Schulen, Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern beim Übertritt in die und während der Berufsausbildung zu beraten und zu begleiten, mit dem Ziel, den späteren Übergang in den Arbeitsmarkt zu erleichtern.

In Kooperation mit Kulturkontakt Austria stellen Sabine Albert und Jure Purgaj von der Pädagogischen Hochschule Wien, Institut für Berufsbildung, ihre Expertise im Bereich inklusive Berufsbildung über einen längeren Zeitraum zur Verfügung. In regelmäßigen Abständen werden Seminare stattfinden, im Zuge derer sich ausgewählte Leiterinnen und Leiter sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bildungs-, Sozial- und Wirtschaftsministeriums, der Pilotschulen, der Psychopädagogischen Servicestellen (SAPs), der Nationalen Koordinationsstelle (CRAP) und des Republikanischen Zentrums für die Entwicklung der Berufsbildung (CRDIP, Berufsbildungsagentur) mit inklusiven Themen der Berufsbildung auseinandersetzen.

Die erste Veranstaltung fand vom 28. bis 30. Juni 2018 in Chișinău statt. Die Projektassistentin Nadia Radețchi, die Projektkoordinatorin Maria Marginter und die Dolmetscherin Viorica Corlat-Turcanu konnten durch ihre hervorragende Organisation einen reibungslosen Ablauf sowie konstruktive, anregende und spannende Erfahrungen sicherstellen.

Inklusive Berufsbildung in der Republik Moldau

Kontakt: sabine.albert@phwien.ac.at und jure.purgaj@phwien.ac.at

<< Zurück zur Startseite

 

                                   esf logo                logo information package        

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok