• leitsatz3

  • leitsatz5

  • leitsatz2

  • ... diversitätsfokussierte Potenzialbildung
  • ... impulsgebende und bedarfsorientierte Bildungsangebote
  • ... persönlichkeitsorientierte Professionsbildung
  • ... forschungsgeleitetes praxisbasiertes Lehren und Lernen
  • ... nachhaltige Internationalisierung

Einladung zur International Study Week 2016

Dr. Barbara Holub und zwei Studierende wurden von der Universität Siegen eingeladen, deren OASE-Lernwerkstatt im Rahmen der Internationalen Study Week von 15.-17.11.2016 kennenzulernen.

Ein aktueller Forschungs- und Entwicklungsbereich des Regionalen Kompetenzzentrums für Naturwissenschaften und Mathematik (RECC) ist die Einrichtung einer Lernwerkstatt an der Pädagogischen Hochschule Wien. Der Aufbau eines solchen didaktischen Raumes verlangt nach der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Konzepten und dem Verständnis von Lernwerkstattunterricht. Das angestrebte Ziel des Teams ist es, mit der Einrichtung einer Lernwerkstatt für den Bereich Primarstufe Naturwissenschaften und Mathematik Voraussetzungen zu schaffen, um forschendes Lernen ins Zentrum von Unterricht stellen zu können.   

Lernwerkstatt wird dabei als didaktischer Raum verstanden, als Konzept für die „Personalisierung, Materialisierung und Institutionalisierung einer partizipativen Lehr- und Lernkultur“ (vgl. Wedekind 2007, 3). Als vorbereitete Umgebung mit naturwissenschaftlichem bzw. mathematischem Schwerpunkt soll sie für Studierende die Inspiration bieten, um entdeckendes und forschendes Lernen im eigenen Unterricht innovativ umzusetzen.

Im Zuge dieser Auseinandersetzung macht es Sinn, sich bereits bestehende Lernwerkstätten an Pädagogischen Hochschulen anzusehen. Erfreulich war daher die Einladung von Dr. Barbara Müller-Naendrup, der Leiterin der OASE-Lernwerkstatt der Universität Siegen, von 15. -17.11.2016 zur Internationalen Study Week mit dem Thema Inclusion & Diversity zu kommen. Dr. Barbara Holub, begleitet von den beiden Studierenden Marlen Pater und Andreas Wallner, folgte dieser Einladung, um das Konzept der OASE-Lernwerkstatt kennenzulernen. Die gesamten Reisekosten wurden von der Universität Siegen, die auch ein Rahmenprogramm  für DozentInnen und Studierende organisierte, übernommen.

In einem gemeinsamen Workshop wurden unterschiedliche Lernorte der Universität Siegen, der PH Wien und der PH St. Gallen vorgestellt und anschließend die zugrunde liegenden Konzepte diskutiert. Erfahrungen wurden ausgetauscht und viele neue Ideen für das Konzept „Lernwerkstatt NawiMa“ gesammelt. Sowohl für die DozentInnen als auch für die Studierenden stellte der internationale Austausch eine große Bereicherung dar.

     

Workshop OASE-Lernwerkstatt

     

Workshop: Inclusive developments in universities and schools – spatial impulses of learning workshops (Uni Siegen, PH Wien, PH St. Gallen)

     

                                      OASE-Lernwerkstatt                                                Studierende lernen von Studierenden im internationalen Kontext


Kontakt:
Dr. Barbara Holub (PH Wien/RECC), barbara.holub(at)phwien.ac.at
Dr. Barbara Müller-Naendrup (Universität Siegen/OASE), mueller-naendrup(at)paedagogik.uni-siegen.de

<< Zurück zur Startseite

 

                                   esf logo                        

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien